Bis wir alle wieder ein Fußballspiel in einem vollbesetzten Stadion verfolgen können, wird wohl noch eine ganze Weile vergehen. In der nächsten Zeit müssen wir uns wohl oder übel mit dem Gedanken von Geisterspielen anfreunden. Der dänische Erstligist FC Midtjylland hat nun eine Idee, wie die Fans trotz der Umstände die Spiele gemeinsam verfolgen können.


Der Tabellenführer der dänischen Superliga plant vor dem Stadion ein Autokino aufzubauen. Auf einer großen Leinwand können bis zu 10.000 Fans das Spiel gemeinsam auf dem Vorplatz verfolgen und über das Radio den Live-Kommentar hören. Dadurch, dass die Anhänger ihr Fahrzeug nicht verlassen dürfen, könnten auch die Maßnahmen zum „Social Distancing“ eingehalten werden.

Die Verantwortlichen des Klubs gaben bereits bekannt, die Pläne mit der Stadtbehörde und der Polizei zu prüfen: „Wir arbeiten daran, den Fans trotzdem das bestmögliche Erlebnis bieten zu können“, heißt es in einem Statement des Vereins.

Auch in der Bundesliga gibt es kreative Ideen für den Umgang mit der Krise: Fans von Borussia Mönchengladbach planen Pappfiguren-Aktion für Geisterspiele.

design&umsetzung: stark&kreativ