Foto: Picture Alliance

2018 wechselte Filip Kostic vom Hamburger SV zur Frankfurter Eintracht und war maßgeblich daran beteiligt, die SGE zu einem Dauergast im internationalen Geschäft zu Formen. Die letzte Saison könnte für den 28-Jährigen jedoch die letzte im Trikot mit dem Adler auf der Brust gewesen sein – Medien berichten von großen Interesse der direkten Konkurrenz.


Die Bild ist sich sicher: Hertha BSC hat ein Auge auf Filip Kostic geworfen! Neu-Geschäftsführer Fredi Bobic möchte seinen ehemaligen Schützling am liebsten zu seinem neuen Arbeitgeber in der Hauptstadt mitnehmen und soll bereits an einem konkreten Angebot schrauben.

Sollte Kostic tatsächlich im Sommer nach Berlin wechseln, könnte er zum Rekordtransfer der Hertha werden: Aktuell sind 30 Millionen Euro Ablöse im Gespräch – so viel zahlte der Verein noch nie für einen Spieler.

Während wir uns mit einer Entscheidung im Kostic-Poker wohl noch eine Weile gedulden müssen, ist die Planung bei einer anderen Personalie schon einen großen Schritt weiter: Mittelstürmer Jhon Córdoba wird aller Voraussicht nach von Berlin zum FK Krasnodar nach Russland wechseln.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


design&umsetzung: stark&kreativ