Picture Alliance

In der französischen Ligue 1 kommt es immer häufiger zu Übergriffen von Fans. Nach diversen Ausschreitungen und Platzstürmen folgte am vergangenen Sonntag beim Spiel zwischen Olympique Lyon und Olympique Marseille ein Flaschenwurf, der den Abbruch des Spiels zur Folge hatte. Marseilles Dimitri Payet wurde aus dem Lyon-Block bei der Ausführung einer Ecke von einer vollen Wasserflasche getroffen. Nun steht die Strafe für Lyon fest.


Der Flaschenwurf gegen Marseilles Dimitri Payet scheint weitreichende Folgen zu haben. Er war das jüngste Beispiel für die sich häufenden Ausschreitungen, die den französischen Fußball in dieser Saison heimsuchen. Payet wurde bei der Ausführung eines Eckballs von Lyon-Fans von einer Flasche getroffen worden. Schau dir hier nochmal die Szene vom Sonntag an:

Mittlerweile schaltete sich sogar das französische Innenministerium bei der Angelegenheit ein. Innenminister Gerald Darmanin empfing am Dienstag den Bildungs- und Sportminister Jean-Michel Blanquer, die Sportministerin Roxana Maracineanu sowie Vertreter des Liga-Verbands LFP und des französischen Fußball-Verbands FFF. Der Disziplinarausschuss des LFP belegte Lyon vorläufig bis zur Verkündung des endgültigen Urteils am 8. Dezember mit einem Geisterspiel für die Partie gegen Reims (1. Dezember). Eine Ausweitung der Sperre scheint wahrscheinlich.

Payet wurde bereits im August im Auswärtsspiel bei OGC Nizza von einer Flasche getroffen worden. Auch dieses Spiel wurde abgebrochen, ein Wiederholungspiel fand zwei Monate später in voller Länge in Troyes vor leeren Rängen statt.

Zieh dir das mal schnell rein hier:
fortuna
Fortuna-Fans singen: „Sachsen, lasst euch impfen!“

Mit 1:0 verlor Fortuna Düsseldorf am Sonntag bei Dynamo Dresden – die mitgereisten Fans nutzten die Gelegenheit, um den Sachsen,…

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


design&umsetzung: stark&kreativ