Füllkrug Werder
Picture Alliance

Niclas Füllkrug ist wohl einer der wenigen Gewinner der WM in Katar: Der Stürmer von Werder Bremen wurde in allen drei Gruppenspielen eingewechselt und erzielte gegen Spanien den wichtigen Treffer zum 1:1-Ausgleich. Auch im letzten Gruppenspiel gegen Costa Rica konnte der 29-Jährige ein Tor beisteuern. Nutzt der Bremer nun den Hype für einen Winter-Wechsel?


Seit der WM ist der Angreifer mit der Zahnlücke in der internationalen Fußballpresse kein Unbekannter mehr und auch der FC Bayern München scheint ein Auge auf Füllkrug geworfen zu haben: Laut Informationen von Sportbuzzer soll es sogar schon eine Anfrage gegeben haben.

Sein aktueller Arbeitgeber wäre bei einem passenden Angebot zu Verhandlungen bereit: „Sollte ein unmoralisches Angebot kommen, das auch Niclas gerne annehmen möchte, müssen wir uns damit aufgrund unserer wirtschaftlichen Möglichkeiten zumindest auseinandersetzen“ so Clemens Fritz, Leiter Profifußball des Aufsteigers gegenüber der Sport Bild.

Füllkrug wechselt Berater

Neues Öl ins Feuer gießt nun diese Nachricht: Niclas Füllkrug hat nach Informationen des Kickers seinen Berater gewechselt und wird nun nicht mehr von Gunther Neuhaus betreut, sondern ist ab sofort Klient der Spieler-Agentur „ROOF“ – ein Hinweis auf einen baldigen Wechsel?

Werder-Trainer Ole Werner muss sich also so langsam Gedanken über einen Plan B machen, falls Füllkrug die Bremer tatsächlich noch im Winter verlässt: „Ich will es nicht hoffen, aber wenn es richtig blöd läuft, bist du am letzten Tag der Transferperiode selber gezwungen, dich damit zu beschäftigen, ob irgendwo etwas geht“, so der Coach gegenüber dem Kicker.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ