Picture Alliance

Borussia Mönchengladbach verkündete vor drei Wochen, dass Matthias Ginter seinen im Sommer auslaufenden Verträge nicht verlängern wird. Gegen Bayer 04 Leverkusen musste der Nationalspieler daraufhin direkt 90 Minuten auf der Bank sitzen. Ein Transfer im Winter wird immer wahrscheinlicher, doch die Borussia will laut eines Medienberichts noch weiter aussortieren: Auch Alassane Pléa könnte Gladbach im Winter verlassen.


Die französische L’Équipe berichtet: Newcastle United arbeitet an einem Transfer von Gladbachs Alassane Pléa! Der Stürmer besitzt bei den Fohlen noch einen Vertrag bis 2023, darf den Klub jedoch bei einem passenden Angebot im Winter verlassen. Sein Marktwert wird aktuell auf 15 Millionen Euro geschätzt.

Drei weitere Gladbach-Spieler sollen gehen

Laut eines Berichts der Bild plant Max Eberl mit drei weiteren Abgängen im Winter. Der erste Name dürfte niemand so richtig überraschen: Denis Zakaria kündigte ebenfalls zum Jahresanfang an, seinen Vertrag bei den Fohlen nicht verlängern zu wollen. Ähnlich wie Ginter wurde der Schweizer zuletzt sowohl mit dem BVB als auch mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Viel wahrscheinlicher ist nun jedoch ein Wechsel nach England: Manchester United soll großes Interesse haben.

Der zweite Name ist ähnlich prominent: Marcus Thuram hätte eigentlich schon in der letzten Saison bei Inter Mailand unterschreiben soll, doch eine Verletzung verhinderte den Wechsel in letzter Sekunde. Sollte im Januar ein passendes Angebot eintrudeln, würde Max Eberl den Franzosen wohl gerne verkaufen.

Der dritte Name auf der Verkaufsliste soll Hannes Wolf sein. Auf Wunsch vom damaligen Trainer Marco Rose bezahlte die Borussia satte 9,5 Millionen Euro an RB Leipzig, um den Spieler unter Vertrag zu nehmen. Eine wirklich große Rolle spielte er bei den Fohlen anschließend allerdings nie.

Ginter verlässt Gladbach: Mehrere Klubs zeigen Interesse

Wenn es nach Sky-Experte Lothar Matthäus geht, sollte Matthias Ginter von Borussia Mönchengladbach zum BVB wechseln. Der 60-Jährige sagte am Sonntag bei der Sendung Sky90„Ich glaube, dass für alle eine frühzeitige Trennung das Beste ist und da kommt mir immer Borussia Dortmund in meine Gedanken.“ Nationalspieler Ginter war zuvor von Gladbach-Trainer Adi Hütter im Spiel gegen Bayer Leverkusen auf die Ersatzbank gesetzt worden.

Ginter, der bereits zwischen 2014 und 2017 im Trikot der Schwarz-Gelben spielte, sollte laut Meinung des Sky-Experten bereits im Winter zum BVB wechseln: „Er kennt Borussia Dortmund und Marco Rose und würde sicherlich die Defensive verstärken.“

Laut Informationen des Kickers gibt es jedoch noch einige andere Vereine, die Ginter gerne im Sommer unter Vertrag nehmen wollen, darunter auch zwei nicht näher genannte Klubs aus der englischen Premier League – konkrete Gespräche sollen jedoch noch nicht stattgefunden haben.

Neben den Engländern sollen auch Atlético Madrid und Inter Mailand auf der Liste der Interessenten stehen.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ