Schon einmal was vom „FC Bayern Alzenau“ gehört? Das solltet ihr, schließlich spielt der Klub mittlerweile in der Regionalliga Südwest. Warum nicht in der Regionalliga Bayern? Der Klub wechselte Anfang der 90er Jahre aufgrund der räumlichen Nähe mit der Herrenmannschaft in den hessischen Fußballverband. Doch genau das macht die Sache jetzt erst richtig kompliziert…


Da die erste Herrenmannschaft zwar zum hessischen Fußballverband gehört, seine Heimspiele jedoch nach wie vor auf bayrischem Grund austrägt, darf der Verein zum Auftakt der neuen Saison keine Heimspiele austragen, da der Freistaat Bayern jegliche Spiele gegen Teams aus anderen Bundesländern untersagt. Der Antrag auf eine Sondergenehmigung wurde bereits abgelehnt. Erst am 14. September will die Politik erneut über die Regelung diskutieren. Für den Start in die neue Spielzeit hat der Klub nun zunächst das Heimrecht mit dem Gastverein getauscht.

Vorstand Andreas Trageser äußerte sich gegenüber Radio Primavera verärgert: Wenn alle nicht spielen dürfen oder alle ohne Zuschauer – dann ist das ‚ok‘. Aber wir, als einzige kleine Kirchenmaus eingequetscht zwischen den politischen Entscheidungen der einzelnen Bundesländern und den Top-Vereinen der Regionalliga Südwest – das ist für uns schon sehr sehr schwer als FC Bayern Alzenau!“


Ajax verabschiedet van de Beek mit emotionalem Video

Nach 12 Jahren bei Ajax Amsterdam wechselt Donny van de Beek in diesem Sommer zu Manchester United. Klar, dass sich…

Bundesliga: Fans dürfen wieder ins Stadion!

Erst vor einigen Tagen hatte die Meldung, dass bundesweit Großveranstaltungen bis zum 31.10. entweder gar nicht oder ohne Zuschauer stattfinden…

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


design&umsetzung: stark&kreativ