Picture Alliance

Nach dem haarscharf errungenen Klassenerhalt konnte Herthas Kevin-Prince Boateng ein weiteres Highlight feiern: Seine insgesamt dritte Hochzeit erfolgte am Wochenende in der Toskana. Dabei sein konnten auch Fans, die die Zeremonie über das Metaverse verfolgten.


Nicht nur die Karriere von Kevin-Prince Boateng dürfte als schillernd und abwechslungsreich beschrieben werden. Auch in seinem Privatleben macht der 35-Jährige gerne neue Kapitel auf. So auch am Wochenende, als er sich bei seiner insgesamt dritten Hochzeit mit der italienischen Influencerin Valentina Fradegrada vermählen ließ.

Großes Interesse für Boatengs Hochzeit

Selten war der Kreis der geladenen Gäste bei einer solchen Zeremonie aber so hoch. Denn Boateng heiratete sprichtwörtlich im Metaverse: Für 50 Euro konnten Fans und Interessierte virtuell an der Hochzeit teilnehmen. Die Zugänge seien umgehend ausverkauft gewesen.

Die Einnahmen gingen an den guten Zweck. Das Erlebnis bleibt dem Routinier aber für immer. „Ich wollte etwas Besonderes für Valentina. Etwas, was es noch nie zuvor gegeben hat“, wie der Profi von italienischen Medien zitiert wird. Wo er seine Kreativität auch bald auf dem Fußballplatz wieder ausleben kann, wird sich noch zeigen. Stand jetzt läuft sein Vertrag in Berlin zum Monatsende aus.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ