HSV Logo
Picture Alliance

Einiges deutete auf einen Abschied von Robert Glatzel hin, auch ein Verbleib war denkbar. Nun hat sich der HSV-Angreifer offenbar entschieden!


Am Mittwoch berichtete die „Hamburger Morgenpost„, dass Glatzel zu einem Wechsel weg vom HSV in Richtung Bundesliga tendiere. Möglich hätte dies eine Ausstiegsklausel gemacht. Erst 2021 kam er aus der Cardiff zu den Rothosen und konnte 27 Pflichtspieltreffer für die Hanseaten erzielen, war Garant für das Erreichen der Aufstiegsrelegation.

So habe Zweitliga-Meister Schalke 04 Interesse am 28-Jährigen gehabt. Am Donnerstag vermeldete der Verein aber nun: „Bobby bleibt!„. Beide Parteien haben sich über eine vorzeitige Verlängerung des Vetragen bis Juni 2025 geeinigt. Vorstand Jonas Boldt: „Robert ist sportlich wie charakterlich sehr wichtig für unsere Mannschaft. Das hat er nicht nur mit seinen 27 Pflichtspieltoren, sondern auch mit seinem Einsatz auf und neben dem Platz in der abgelaufenen Saison eindrucksvoll unter Beweis gestellt.“

Glatzel: „Freue mich auf alles, was nun kommt“

Auch Glatzel selbst ist happy: „Ich freue mich, dass ich weiterhin beim HSV an Bord bleibe. Der Verein, die Mannschaft und die Fans sind mir ans Herz gewachsen. Jedes einzelne meiner bisherigen 41 Spiele war besonders. Deshalb freue ich mich auf alles, was nun kommt. Wir alle haben gemeinsame Ziele und wollen diese erreichen. Ich möchte meinen Teil dazu beitragen“.

Seine ersten Schritte als Profifußballer machte er 2013 bei Wacker Burghausen. Von dort ging es über 1860 München 2015 zu Kaiserslautern und von dort 2017 zum 1. FC Heidenheim, wo ihm der Durchbruch gelang. Er erzielte in 61 Partien 24 Tore und konnte zehn vorlegen. 2019 folge der Wechsel zu Cardiff. Nach einer kurzen Leihe nach Mainz ging es im Sommer 2021 nach Hamburg.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ