Picture Alliance

In den vergangenen Jahren hat sich Inter Mailand wieder zu einer festen Größe im europäischen Spitzenfußball entwickelt. Natürlich wollen die Nerazzuri auch in der Zukunft um Titel mitspielen. Seinen Anteil dazu beitragen soll Angreifer Sébastian Haller, der von den Italienern als Transferziel auserkohren wurde.


Weiterhin hat Inter Mailand beste Chancen, die italienische Liga zum zweiten Mal in Folge zu gewinnen. Nicht nur in der Serie A haben sich die Nerazzuri als Spitzenklub etabliert. Auch auf der europäischen Bühne trifft kein Team gerne auf die Italiener. Doch in dieser Saison gelang dem Team von Simone Inzaghi wahrlich nicht alles.

So fehlt es vor allem an einem wahren Ersatz für Romelu Lukaku, der Inter im vergangenen Sommer verließ. Seine Wucht im Angriff kann in dieser Form kein Mailänder verkörpern. Deswegen sucht der aktuelle Tabellendritte den Transfermarkt nach Verstärkungen ab. Wie die Gazzetta dello Sport berichtet, soll Sébastian Haller als Wunschspieler ausgemacht worden sein. Demnach habe es ein erstes Treffen mit dem Berater des Angreifers gegeben.

Schmerzgrenze für Haller bei 35 Millionen Euro?

Der Ivorer steht noch bis 2025 bei Ajax Amsterdam unter Vertrag. Dort trifft der 27-Jährige wie am Fließband und ist der ganz klare Fixpunkt der Offensive. Dass er das nicht nur in der Eredivisie auf den Platz bringen kann, belegen seine elf Treffer in der Königsklasse. Natürlich ist er in dieser Form für jeden Spitzenklub eine Überlegung wert.

Zwar fühlt sich Haller in der niederländischen Hauptstadt sehr wohl. Doch die Aussicht auf noch größere Titel dürften ihn in seinem Alter definitiv locken. Ein Transfer würde Inter aber einiges kosten. Nachdem der vielseitige Torjäger im Winter 2021 noch für etwas mehr als 20 Millionen Euro nach Amsterdam wechselte, hat der ehemalige Frankfurter seinen Wert deutlich gesteigert.

Etwa 35 Millionen Euro erhofft sich Ajax mindestens bei einem Verkauf. Nach den großen Einnahmen durch Lukaku und weiteren bevorstehenden Abgängen sind die finanziellen Möglichkeiten der Nerazzuri aber nicht unbedingt begrenzt. Der ersten Annäherung dürften in den nächsten Wochen auf jeden Fall weitere Gespräche folgen.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ