Italien

Der italienischen Fußballverband FIGC plant die Bewerbung für die EM 2028 oder 2032, das bestätigte Verbandschef Gabriele Gravina.



„Vor der UEFA-Exekutivsitzung am 20. März werden wir unsere Kandidatur vorstellen, die auch für 2032 offen ist. Wir werden eine der beiden Optionen prüfen“ sage Gravina auf einer Pressekonferenz. Der Verband erhofft sich durch eine erfolgreiche Bewerbung auch die Beschleunigung der Renovierung der italienischen Stadien.

Neben den Italienern kündigte zuletzt auch die Türkei eine mögliche Bewerbung für die Ausrichtung des Turniers an. Eine weitere Möglichkeit ist die gemeinsame Organisation durch die Länder Rumänien, Griechenland, Bulgarien und Serbien. Auch das Vereinte Königreich kann sich in Kooperation mit Irland eine Ausrichtung vorstellen.

Alles zur italienischen Serie A hört ihr hier:

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ