boateng
Picture Alliance

Jérôme Boatengs Saison bei Olympique Lyon verlief durchwachsen. So wäre es nicht überraschend, wenn der ehemalige Bayern-Profi die Franzosen bereits nach einer Spielzeit verlassen würde. Interesse am 33-Jährigen kommt laut eines Berichts aus der Türkei. 


Zehn Jahre lang war Jérôme Boateng Teil des FC Bayern Münchens und gewann dort nahezu alles, was man gewinnen kann. Letztes Jahr im Sommer war dann allerdings Schluss. Es folgte ein Wechsel nach Frankreich zu Olympique Lyon, der bis dato aber nicht von Erfolg gekrönt ist. Denn die erste Spielzeit lief alles andere als zufriedenstellend für den Weltmeister von 2014.

Zum einen hat Lyon als achtplatzierter der abgelaufenen Saison die internationalen Ränge deutlich verpasst. Zum anderen gehörte Boateng nicht zum Stammpersonal. Nur 24 Mal kam er vergangene Spielzeit zum Einsatz. Dass der 33-Jährige, dessen Vertrag bei den Franzosen bis 2023 datiert ist, mit der Situation nicht zufrieden ist, hatten zuletzt mehrere französische Medien berichtet. Laut L’Equipe bestehe zudem ein angespanntes Verhältnis zwischen ihm und seinem Trainer Peter Bosz. 

Trabzonspor buhlt um Boateng 

Folglich ist ein Wechsel in diesem Sommer nicht auszuschließen. Interesse soll aus der Türkei kommen. So buhlt der frischgebackene türkische Meister Trabzonspor um die Dienste des Innenverteidigers. „Der Name Jérôme Boateng ist aufgetaucht, jetzt beschäftigen wir uns mit ihm. Sofern die finanziellen Rahmenbedingungen stimmen, würden wir ihn gerne verpflichten“, wird Trainer Abdullah Avci am Dienstag von Sky mit Verweis auf die Nachrichtenagentur Anadolu Ajansi zitiert. Demnach streben die Türken aus finanziellen Gründen zunächst eine Leihe an. 

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ