Picture Alliance

BVB-Legende Jürgen Kohler hat sich im Podcast Die Dortmund-Woche kritisch gegenüber Mats Hummels geäußert.


Kohler sieht in der Abwehr der deutschen Nationalmannschaft aktuell große Defizite: „Gerade was Innen- und Außenverteidiger angeht sind wir nicht mehr ganz vorne dabei. Alle haben nur noch den Schalter im Kopf und wollen nach Ballgewinnen nach vorne umschalten. Dadurch entstehen Flüchtigkeitsfehler. Wie stehe ich zum Ball, welche Räume können sich hinter mir öffnen? So geht es natürlich auch dem BVB. Das muss trainiert werden. In den Bundesliga-Vereinen wird Abwehrarbeit nur ganz selten individuell trainiert – nicht nur bei den Profis, auch im Nachwuchs.“

Vor allem bei Mats Hummels ist laut Köhler die Hochphase der Karriere vorbei: „Mats Hummels lebt von seiner Fitness. Er kann ein Spiel sehr gut lesen, braucht aber jemanden neben sich, der ihm Dinge abläuft. Er hat nicht die Geschwindigkeit und war noch nie der Antrittsschnellste. Er hat schon das eine oder andere Problemchen. Er ist aus meiner Sicht aber kein Verteidiger mehr auf Weltklasse-Niveau.“

Auf der Tribüne ist Hummels auf jeden Fall Weltklasse:
BVB
Video: Hummels eskaliert auf der Tribüne

BVB-Spieler Mats Hummels kann aktuell wegen Knieproblemen nicht für seinen Verein auflaufen. Das hält den Abwehrspieler aber nicht davon ab,…

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ