Foto: Picture Alliance

Kurz vor den Relegationsspielen gegen Dynamo Dresden hat sich der 1. FC Kaiserslautern von Trainer Marco Antwerpen getrennt. Dirk Schuster übernimmt.


Trotz toller Saison, die durch die Relegation sogar noch im lang ersehnten Aufstieg in die zweite Bundesliga enden könnte, haben sich die Verantwortlichen des 1. FC Kaiserslautern dazu entschlossen, die Zusammenarbeit mit Trainer Marco Antwerpen zu beenden – das bestätigte der Klub am Dienstag.

In den Partien gegen Dynamo Dresden wird nun Dirk Schuster auf der Bank der Roten Teufel sitzen. Der 54-jährige Coach war zuletzt bei Erzgebirge Aue tätig. Dass der Trainer weiß, wie man in die zweite Liga aufsteigt, beweis Schuster zuletzt mit Darmstadt 98 – die Lilien führte er aus der dritten Liga direkt ins deutsche Oberhaus.

Ob Schuster zunächst nur für die Relegationsspiele eingeplant ist, oder auch in der kommenden Saison an der Seitenlinie stehen soll, ließ der Verein bisher offen. Zuletzt gab es auch Gerüchte, Miro Klose könnte ab Sommer übernehmen.

Übernimmt Klose in Kaiserslautern?

Hinter den Kulissen scheint es in Kaiserslautern nun heiß her zu gehen: Laut eines Berichts der Kölner Express sollen die regionalen Investoren der „Saar-Pfalz-Invest GmbH“ darüber nachdenken, Vereinslegende Miro Klose als neuen Trainer installieren zu wollen.

Der mittlerweile 43-jährige ehemalige Nationalspieler absolvierte in der Zeit zwischen 1999 und 2004 insgesamt 147 Partien für die Pfälzer, besitzt jedoch keine Erfahrung als Cheftrainer. Unter Hansi Flick war Klose in der Saison 2020/21 immerhin schon einmal als Co-Trainer im Einsatz.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ