Keven Schlotterbeck von Union Berlin war in unserem BOX2BOX-Interview zu Gast! Caroline Labes sprach mit ihm über den Klassenerhalt der Eisernen, seine Rückkehr zum SC Freiburg nach der einjährigen Leihe, über den Konkurrenzkampf mit seinem Bruder Nico, der beim SC Freiburg spielt und ob ein Verbleib in Berlin vorstellbar ist. Außerdem ging es um die Situation bei Hertha BSC und das wichtige Thema Rassismus. 


So äußerte Schlotterbeck sich beispielsweise wie folgt über die Möglichkeit, wieder mit seinem Bruder Nico zusammenzuspielen: „Ich glaube, wir zwei würden uns freuen, wenn wir mal wieder nebeneinander spielen (…). Wenn man neben seinem Bruder spielen kann, ist das ja umso schöner. Dann kann ich ihn noch bisschen steuern, ihm ein paar Tipps geben – auch wenn er sie nicht hören will.“

Hier könnt ihr das ganze Interview sehen:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von FUMS (@fums_magazin) am

design&umsetzung: stark&kreativ