Vor eineinhalb Jahren flog Kevin Pannewitz aufgrund von Disziplinlosigkeiten und Gewichtsproblemen bei Carl Zeiss Jena aus dem Kader und spielt seitdem in der Bezirksliga – aktuell beim FC Amed aus Berlin. Ende Juli ist der ehemalige Profi vom VfL Wolfsburg nun in einer Reality-TV-Show zu sehen.


„Kampf der Realitystars“ wird das Format heißen und ist die erste eigene TV-Show von Cathy Hummels. Ab dem 22. Juli sollen die Folgen, die laut Informationen der Bild vor der Corona-Krise in Thailand aufgezeichnet wurden, auf dem Sender RTL II laufen. Zusammen mit anderen Prominenten wie Georgina Fleur, Jürgen Milski oder Willi Herren kämpft der Fußballer darin um das Preisgeld in Höhe von 50.000€.

Im Interview mit der Bild sagte Pannewitz: „Die Leute aus dieser Branche sind echte Freaks. Und ich war einer von ihnen. Man vergisst die Kameras schnell und ist einfach nur man selbst. Ob das in meinem Fall so gut war, man wird es sehen. Aber Angst habe ich keine. Ich habe mich ja auch als Fußballer nie verstellt.“

Laut eigenen Angaben wog der Spieler zuletzt 120 Kilo: „Viele Kicker sind diszipliniert und eisern, was ihre Fitness angeht. Jetzt muss man kein Profiler sein, um zu merken, dass ich nicht unbedingt in dieses Raster passe. Aber ich denke, dass ich bei Teamgeist und Performance glänzen konnte. Das hab ich ja auch im Fußball gelernt. Zuletzt habe ich sieben Kilo verloren. Aber die sind schon wieder doppelt drauf.“

Jetzt will Pannewitz so schnell wie möglich wieder unter die 100 Kilo-Marke kommen: „Ich denke, dass es bis dahin mindestens für den HSV reichen sollte.“


Schon unsere Kolumne zum Thema Relegation gelesen? Guck mal hier! 

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


design&umsetzung: stark&kreativ