Klopp
Picture Alliance

Für viele Fußball-Fans wäre das ein Traum: Jürgen Klopp an der Seitenlinie der deutschen Nationalmannschaft, im Trainingsanzug des DFB. Nun hat er Trainer selbst drüber gesprochen.


Nächste WM, nächste Schmach: Nach dem Aus in der Vorrunde 2018 folgte bei der WM 2022 erneut ein frühes Ausscheiden in der Gruppe. Mit Blick auf die Heim-EM 2024 wurden einige Stimmen laut, die forderten, dass Hansi Flick seinen Hut nimmt.

Ein möglicher Kandidat für eine Nachfolge: Ex-BVB- und aktueller Liverpool-Coach Jürgen Klopp! Letztendlich hat man sich in einer Krisensitzung für den Verbleib des Bayern-Triple-Coaches entschieden, personelle Konsequenzen gab es in Form des Rücktritts von Oliver Bierhoff als Geschäftsführer.

Ist das Thema „Jürgen Klopp beim DFB“ damit vom Tisch? Nun hat sich der Trainer in einem Interview mit der „Sport Bild“ selbst dazu geäußert:

Dass Gerüchte als möglicher Flick-Nachfolger aufkamen, schmeichelte den 55-Jährigen: „Ich will nicht den Eindruck erwecken, als wäre es der letzte Job, den ich machen will. Es gibt auch schlimmere Sachen, als als möglicher Bundestrainer genannt zu werden.“

Klopp: „Danach schauen wir mal“

Spekulationen wurden auch deshalb laut, weil es in seiner siebter Saison an der Anfield Road nicht so läuft, wie gewohnt: Lediglich im ersten Jahr seiner Trainerschaft lief es ähnlich schlecht. „Wenn ich gemerkt hätte, dass es meinetwegen jetzt auch nach sieben Jahren hier in die falsche Richtung läuft, wäre ich der Erste gewesen, der gegangen wäre“, so Klopp.

Der ehemalige Mainz-Spieler weiß aber genau, in welcher Situation sich der Verein befindet: „Ich war mir bewusst, dass es aktuell eine Übergangszeit ist. Deshalb sind der Verein und ich uns darüber einig, dass ich am Steuer bleibe und wir das Ganze mittel bis langfristig betrachten.“

Seinen Vertrag bis 2026 will Klopp erfüllen: „Dann wird ein Jahr definitiv gar nichts gemacht. Danach schauen wir mal.“ Er hält Flick ohnehin für den richtigen Mann beim DFB, auch wenn Klopp die Nicht-Nominierung vom Mats Hummels diskutabel fand. Bei der Auswahl, die man hatte, sei es ohnehin schwer gewesen, eine Wahl zu treffen. Diese Herausforderung gilt es für Flick zu bewältigen. „Und ich bin mir sicher, dass das Hansi auch richtig gut machen wird“, so Klopp.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ