Bierhoffs 3. Liga-Reformvorschlag? Eine richtig schlechte Idee!

BÄM💥!  Hier kommt die neue 3. Liga-Kolumne auf FUMS. Moderatorin Anett Sattler (u.a. Magenta Sport) schreibt künftig exklusiv bei uns über „ihre“ Liga. Über sportliche Überraschungen wie Unterhaching, Waldhof und Viktoria Köln, aber auch über unerwartete Kehrtwenden wie zuletzt beim KFC Uerdingen. Und dann ist da ja noch das Chaos beim 1. FC Kaiserslautern und ein irrwitziger Reformvorschlag, höchstpersönlich ins Spiel gebracht von Oliver Bierhoff. Ihr merkt: Es gibt genug zu besprechen. Sattler legt mal los hier…


Je tiefer ich Jahr für Jahr in die 3. Liga mit ihren außergewöhnlichen Typen, besonderen Geschichten und kuriosen Entscheidungen eintauche, umso stärker wächst sie mir ans Herz. Dass ich damit nicht allein bin, zeigen die Zahlen: Erstmals strömten in der vergangenen Saison mehr als 3 Millionen Fans in die Stadien, die aktuelle Spielzeit läuft ähnlich gut. Mit knapp einer Million Zuschauern nach elf Spieltagen liegt der bestbesuchte Saisonstart der Drittliga-Geschichte hinter uns.

Knapp ein Drittel ist gespielt und wieder einmal ist es spannend und eng. Wer hätte gedacht, dass die SpVgg Unterhaching die Tabelle anführt und Aufsteiger wie Waldhof Mannheim oder Viktoria Köln nur 4 Punkte dahinter liegen? Die Länderspielpause hat Zeit zum Durchatmen gebracht und die eine oder andere Neusortierung. So wie in Uerdingen.

3. Liga: Kreative Lösung auf der Trainerposition beim KFC Uerdingen

Nie hätte ich gedacht, dass ich das jemals sagen würde, aber: Glückwunsch an den KFC Uerdingen zu einer richtig guten Idee. Nein, nicht zu Stefan Effenberg. Zum anderen Stefan. Reisinger nämlich. Den Dauer-Co-und-Interimstrainer auf höchster Ebene langfristig zu binden, ist endlich mal eine sinnvolle Entscheidung. Reisinger hat sie alle überlebt. Er war für mich immer der perfekte Trainer für diese Mannschaft in diesem Verein. Blöd nur, dass ihm die nötige Fußballlehrer-Lizenz fehlt. Ihm mit Daniel Steuernagel einen neuen Cheftrainer an die Seite zu stellen, Reisinger selbst zum Teamchef zu machen und die beiden als Duo agieren zu lassen, ist ein kreativer Lösungsansatz, der funktionieren kann – vorausgesetzt, es gibt kein Kompetenzgerangel. Stefan Reisinger sollte dennoch schnellstmöglich die entsprechende Ausbildung absolvieren. Just in case…

Unsinnige Reformvorschläge des DFB

Eine richtig schlechte Idee ist in meinen Augen aber die von Oliver Bierhoff zur Einführung einer zwei- oder sogar dreigleisigen 3. Liga. Begründung: Mehr Chancen für junge deutsche Talente, sich im Profifußball zu beweisen. Problem nur: Eine mehrgleisige 3. Liga hat nichts mehr mit Profifußball zu tun. Leistungsdichte, Zuschauerinteresse und Attraktivität würden sinken, Vermarktung wie auf dem aktuellen Level damit völlig undenkbar. Der DFB täte gut daran, die 3. Liga finanziell zu unterstützen statt sie durch wahnwitzige Neuausrichtungen zu schwächen. Wie kommt man nur auf solche Einfälle?

Wahnwitzig auch, was seit Wochen beim 1. FC Kaiserslautern läuft. Mit Flavio Becca haben sich die Roten Teufel einen Investor ins Haus geholt, der bis heute keinen müden Euro gezahlt und sogar den Vertrag über seinen Einstieg beim FCK noch nicht unterzeichnet haben soll, stattdessen aber bei Personalentscheidungen fleißig mitreden möchte. Hinzu kommt die Eskalation der monatelangen Führungskrise mit dem Rücktritt des gesamten Aufsichtsrates innerhalb von nur 10 Tagen. Eine fünfköpfige Gruppe um den ehemaligen Weltschiedsrichter Markus Merk steht bereit, um den 1. FC Kaiserslautern wieder in die Erfolgsspur zu führen. Fraglich nur, was Investor Becca davon hält und wie die Anhänger bei der Mitgliederversammlung am 1. Dezember entscheiden. Fakt ist: Ruhiger wirds wohl erstmal nicht beim FCK.


Von Anett Sattler
(monatelange 3.Liga-Eskalation incoming und Bock drauf, Anm. d. Red.)

 

FUMS

Spruch des Tages | Arbeitsnachweise | Auf eigene Gefahr | Photoshop-Battles | Interviews | #FRITZLOVE | #Huiuiui