RTL nimmt uns die Fußballkommentatoren weg!!!1!!1

Mit Frank Buschmann fing alles an. Da hockte er nun da bei „Schlag den Raab“ in der Kommentatorenkabine und brachte das gesamte Studio spielend auf Betriebstemperatur. Ratatatata. Einige „Ninja Warrior Germany“-Shows später sitzt nun mit Wolff Fuss der nächste Fußballkommentator bei RTL und leiht sowohl Gesicht als auch Stimme einem weiteren Unterhaltungs-Format – „The Big Bounce“. Trampolin-Bums. Und auch, wenn Stimmung, Show und Quoten voll in Ordnung sind und darüber sogar der sportliche Teil nicht zu kurz kommt – so richtig geil findet unser FUMS-Chef-Warrior Cord Sauer dieses neumodische Bäumchen-wechsel-dich nicht. Ein Kommentar.


Und plötzlich steht da das Sky-Flaggschiff Wolff Fuss direkt neben ARD-Opdi und keine zwei Wimpernschläge später ertönt der typische Jingle des Kölner Privatsenders: „Mein RTL.“ „The Big Bounce – Die große Trampolin Show“ – Puhhh. Während am Freitagabend drüben auf Eurosport Köln vs. Dortmund läuft, sitzt einer der derzeit beliebtesten Kommentatoren quasi nebenan in einer Halle und schreit ’nen Haufen Event-Kandidaten von Sprungfeder 1 zu Sprungfeder 2.

Zugegeben: Dass die Unterhaltungsbranche sich bei Zeiten aus dem Sport die besten Figuren rüberzieht, ist ja völlig legitim. Als Fußballfan und Konsument der Liveberichterstattung aber muss der kritische Blick erlaubt sein oder wie mein zweites Wutbürger-Ich sagen würde: „RTL nimmt uns die Sportkommentatoren weg!!! Obergrenze für Sportkommentatoren!“ Haha…Quatsch. Der springende Punkt ist: Hier werden Emotionen auf Knopfdruck eingekauft. Schon klar, dieses Strategiepapier hatte Sky auch irgendwann mal in der Schublade liegen – aber wir alle wissen doch mittlerweile, wie schnell die Authentizität leiden kann, sobald Emotionen ganz offensichtlich geplant werden.

Was all die Pilawas, Kerners, Geissens, Pochers und Eltons zusehends nicht mehr transportiert bekommen, machen diverse Sport- und explizit Fußball-Kommentatoren aktuell ja quasi mit links: Emotionen rauslassen, Zuschauer mitreißen, gern auch mal komplett austicken. An dieser Stelle sei mal völlig wertfrei dahingestellt, ob das immer 100% echt ist oder das eine oder andere Mal vielleicht doch geprägt vom Schauspielkurs in der Oberstufe 1999. Steht hier gar nicht zur Debatte.

Wenn sich aber der RTL-Spielshow-Unterhaltungswert-Gedanke im Umkehrschluss bei den Sportsendern manifestiert und die Kommentatoren auch am Spielfeldrand einen auf Big Bounce und Trampolin-Tamtam machen sollen, dann haben wir (Fußballfans) ein Problem. In Teilen ist das schon jetzt erkennbar. Sportarten wie Football machen’s vor: Entertainment statt Expertise.

Haltet mich für konservativ, aber Bier ist Bier und Schnaps ist Schnaps. Klar, jeder kennt diese geilen Abende, an denen sich alles wild vermischt und man bis tief in die Nacht jede Menge Spaß hat. Aber was ist mit dem Kater am Morgen danach? Meine Befürchtung bleibt, dass Sport-Kommentatoren, -reporter oder -moderatoren künftig als eine Art Allzweckwaffen eingesetzt werden, nur weil sie besonders gut laut sein – oder im besten Fall Emotionen besonders galant in deutsche Wohnzimmer übertragen können. Wie soll das nur weitergehen?

Begrüßt uns bald Luke Mockridge aus dem Gladbacher Borussia Park? „Viel Spaß beim Topspiel! Bayern vs. Dortmund kommentiert für Sie: Joko Winterscheidt.“ Oder: „Wir geben rüber in Veltins-Arena zu Frank Buschmann und Jimmy Blue Ochsenknecht…“ AHHHHHH!!!! So gesehen ist „The Big Bounce“ fast schon wieder geil…


Von Cord Sauer
(sollte mal öfter 3sat und arte gucken, da gibt’s solche Probleme nicht, Anm. d. Red.)


+++UPDATE+++

Cord Sauer

"Jeder Tag, an dem Fußball gespielt wird, ist schön." (Stefan Effenberg)

Noch besser wird es hier...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.