Niko Kovac
Picture Alliance

Übernimmt Niko Kovač den Krisen-Klub Borussia Mönchengladbach? Aktuelle Medienberichte bringen den ehemaligen Bayern-Coach mit den Fohlen in Verbindung.


Die sportliche Krise bei Borussia Mönchengladbach wird immer dramatischer: Drei Punkte trennen die Fohlen noch vom Relegationsplatz. Die vor der Saison ausgerufenen Ziele vom europäischen Wettbewerb sind längst über den Haufen geworfen – die Borussia befindet sich stattdessen mitten im Abstiegskampf. Auch Trainer Adi Hütter gerät bei den Fans immer mehr in die Kritik. Sollte sich der Verein zu einer Trennung entscheiden, wäre Niko Kovač einer der möglichen Nachfolger.

Laut Informationen der Bild wird der Name Kovač intern bereits heiß diskutiert: Sollte Gladbach auch die wichtigen Spiele gegen Arminia Bielefeld und den FC Augsburg verlieren, könnte der ehemalige Bayern-Trainer als „Feuerwehrmann“ bis Sommer verpflichtet werden, so der Bericht.

Oder wechselt Kovač in die Premier League?

Bereits vor einigen Wochen musste Niko Kovač bei der AS Monaco seine Sachen packen und den Trainerstuhl freigeben. Die französische Zeitung L’Equipe hatte als Gründe „interne Zerwürfnisse“ genannt, die eine weitere Zusammenarbeit nicht weiter möglich machten. Kurze Zeit sah es so aus, als würde der Coach im Sommer in die Bundesliga zurückkehren und Tayfun Korkut bei Hertha BSC beerben, doch laut eines Berichts von Sky ist diese Idee bereits vom Tisch.

Laut eines Berichts des Senders sei ein Kovač-Wechsel im Sommer zu Hertha BSC „so gut wie ausgeschlossen.“ Der 50-Jährige möchte stattdessen als nächstes einen Verein in der englischen Premier League übernehmen – und zwar den FC Everton!

Nach der Entlassung von Rafael Benitez sucht der Verein aus Liverpool dringend Ersatz und hat vier Namen auf der Liste, die intern geprüft werden: Roberto Martinez, Wayne Rooney, Frank Lampard und eben Niko Kovač.

In seiner aktiven Karriere bestritt Kovac 242 Pflichtspiele für Hertha BSC, weswegen viele Fans sich eine Rückkehr zur Alten Dame als Trainer sehr gut vorstellen konnten. Der aktuelle Trainer Tayfun Korkut, dessen Vertrag noch bis zum Ende der laufenden Saison läuft, ist hingegen aufgrund der sportlich dürftigen Ausbeute umstritten.

Lob, Kritik, Feedback, User-Meinung, Lottozahlen:

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ