Picture Alliance

Die Bundesliga-Partie zwischen RB Leipzig und Eintracht Frankfurt musste aufgrund von Pyro-Einsatz im Gästeblock zwischenzeitlich unterbrochen werden.


Kurz nach dem Anpfiff zündeten die Frankfurter Fans im Gästeblock mehrere Knallkörper und Pyrotechnik, weswegen Schiedsrichter Christian Dingert das Spiel für etwa anderthalb Minuten unterbrechen musste.

Die Red-Bull-Arena durfte für das Spiel gegen die SGE erstmals seit November wieder jeden Platz besetzen: Bis zu 47.069 durften sich die Partie also live im Stadion ansehen. Die Frankfurter Ultras nutzten die Gelegenheit anscheinend um noch einmal den Einzug ins Viertelfinale der Europa League und den zugelosten Gegner FC Barcelona zu feiern.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ