Picture Alliance

Wie in den vergangenen acht Jahren zuvor holte der FC Bayern auch in diesem Jahr die Meisterschale nach München. Im kommenden Sommer stehen beim deutschen Rekordmeister jedoch einige Veränderungen ins Haus: Hansi Flick übergibt seinen Trainerstuhl an Julian Nagelsmann und auch einige langjährige Bayern-Spieler verlassen den Verein: Darunter Stars wie David Alaba, Jerome Boateng oder Javi Martínez. Eventuell könnte sogar noch ein großer Name dazu kommen, denn auch ein Verbleib von Stürmer Robert Lewandowski scheint laut seiner aktuellen Aussagen noch nicht 100%ig gesichert…


In einem Interview mit Canal+ wurde Lewandowski auf seine Zukunftspläne angesprochen: „Meine Zukunft? Ich bleibe da ganz offen. Bayern ist großartig, es ist ein großartiger Klub und die Stadt ist toll. Aber ich bin immer neugierig auf eine neue Sprache, eine neue Kultur“.

Ein 100%iges Bekenntnis zum Verein klingt anders! Zuletzt wurde Lewandowski vor allem mit Paris Saint-Germain und dem frisch gebackenen Champions-League-Sieger FC Chelsea in Verbindung gebracht.

In der Bundesliga hat der Pole nicht zuletzt mit dem neuen Torrekord alles erreicht und könnte nun eine weitere Herausforderung im Ausland suchen: „Ich bin nicht besessen von Rekorden. Wenn ich neue Herausforderungen annehme, will ich schaffen, was noch kein anderer vor mir geschafft hat. Das ist, was mich antreibt.“

Wenn es nach seinem Boss Karl Heinz Rummenigge geht, ist die Sache jedoch eindeutig: Im Interview mit dem polnischen Portal WP SportoweFakty sagte er: „Lewandowski wird nicht verkauft. Sein Agent Pini Zahavi weiß das. Wer würde einen Spieler verkaufen, der 60 Tore pro Jahr erzielen kann, der mit 32 der beste Spieler der Welt ist?“ 

Stattdessen denken die Münchener scheinbar sogar darüber nach, den Vertrag des Stürmers noch einmal zu verlängern: „Ich werde nur noch ein paar Monate in meiner jetzigen Position sein, aber ich kann mir vorstellen, dass ich das tun werde.“

Spanische Medien: FC Bayern will Barça-Star!

Der FC Barcelona steht vor einem großen Umbruch im Sommer: Während Superstar Lionel Messi unbedingt gehalten werden soll, möchte Präsident Joan Laporta einige andere verdiente Spieler aussortieren, um im Sommer auf dem Transfermarkt zuschlagen zu können.

Laut der spanischen Zeitung as soll sich unter den aussortieren Spielern auch Sergio Busquets befinden, den das Blatt nun mit einem Wechsel zum FC Bayern München in Verbindung bringt!

Der 32-Jährige hat noch einen Vertrag bis 2023 bei den Katalanen, soll den Verein jedoch in der kommenden Transferphase verlassen. Ähnlich wie bei Luis Suárez im vergangenen Jahr sollen die Verantwortlichen dazu bereit sein, auch Busquets ablösefrei gehen zu lassen.

Der FC Bayern sucht seit Wochen einen passenden Spieler für das zentrale Mittelfeld und blitzte zuletzt bei Eduardo Camavinga ab, der wohl zu Paris Saint-Germain wechseln wird.

Mit Sergio Busquets würden sich die Münchner ohne Frage einiges an Erfahrung ins Team holen – ein Transfer für die Zukunft wäre der Spanier jedoch auf keinen Fall.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


design&umsetzung: stark&kreativ