Picture Alliance

Der 1. FC Köln hat sich nach der Niederlage gegen den FSV Mainz 05 am Sonntagabend laut Medienberichten von Cheftrainer Markus Gisdol getrennt. Sein Nachfolger soll bereits feststehen.


Nach Informationen von Sport1 hat sich der 1. FC Köln mit sofortiger Wirkung von Trainer Markus Gisdol getrennt. Bis zum Saisonende soll laut des Berichts Friedhelm Funkel den Posten als Effzeh-Trainer übernehmen und den Klassenerhalt sichern.

Laut des Senders sei auch Thorsten Fink ein möglicher Kandidat gewesen, dem der Verein jedoch eine Absage gegeben haben soll.

Gegenüber dem Express äußerte sich Friedhelm Funkel am Abend noch zurückhaltend: „Mich hat noch niemand kontaktiert. Das Spiel ist aber auch gerade erst vorbei.“

Köln-Kapitän Jonas Hector zeigte sich nach der Niederlage enttäuscht: „Ich ärgere mich extrem, dass wir das Spiel verloren haben. Wir haben bei den Gegentoren leider nicht gut verteidigt. Die Treffer bekommen wir zu einfach. Und in der einen oder anderen Situation nach vorne hätten wir noch zwingender sein müssen, um dann selbst vielleicht ein drittes oder viertes Tor zu machen. Der Frust ist groß, aber es geht weiter. Es bringt ja nichts, wenn wir uns jetzt alle irgendwo einschließen. Wir haben noch sechs Spiele vor Brust, in denen wir versuchen werden, so viele Punkte wie möglich zu holen. Wir reißen uns jede Woche den Arsch auf, bringen uns aber zu häufig selbst um den Lohn. Das ist extrem bitter, aber wir werden weiter alles reinhauen, um zu punkten.“

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


design&umsetzung: stark&kreativ