Picture Alliance

Der FC Bayern München muss seinen Start in die Rückrundenvorbereitung auf den 3. Januar verschieben. Der Grund ist die Anpassung des Test- und Hygienekonzepts nachdem vier Spieler des Rekordmeisters positiv auf Corona getestet wurden – darunter auch Kapitän Manuel Neuer.


In einer offiziellen Mitteilung auf der Homepage des Vereins bestätigte der Klub: Manuel Neuer, Kingsley Coman, Corentin Tolisso und Omar Richards wurden positiv auf Corona getestet und werden bis auf Weiteres nicht am Teamtraining teilnehmen können. Auch Co-Trainer Dino Toppmöller, der zuletzt für den ebenfalls an Corona erkrankten Julian Nagelsmann eingesprungen war, muss sich aufgrund eines positiven Testergebnisses in häusliche Quarantäne begeben.

Am kommenden Freitag empfängt der FC Bayern zum Start der Rückrunde Borussia Mönchengladbach zum Rückrundenstart der Bundesliga – ob die vier Spieler bis dahin wieder am Training teilnehmen können, ist aktuell fraglich.

Neben Manuel Neuer: Auch Klopp positiv getestet

Aufgrund einer möglichen Corona-Infektion hat sich Jürgen Klopp in Quarantäne begeben und wird das Spiel gegen Chelsea verpassen. Dies bestätigte der Liverpool FC in einem offiziellen Statement.

Der Trainer des FC Liverpool zeige „milde Symptome“ teilte der Verein am Samstag mit. Das Spitzenspiel gegen den FC Chelsea wird Klopp am Sonntagabend aufgrund eines „vermutlich positiven Tests“ vom Sofa aus verfolgen müssen. Der 54-Jährige werde von seinem Assistenten Pepijn Lijnders vertreten.

16 Partien mussten im Dezember in der englischen Premier League aufgrund der Pandemie bereits abgesagt werden und am ersten Tag des neues Jahres kam direkt eine weitere dazu: Das Spiel zwischen Aufsteiger Norwich und Leicester City kann aufgrund von zu vielen positiven Fällen bei den Canaries nicht wie geplant am Neujahrstag stattfinden.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ