Picture Alliance

Nach nur vier Runden ist Feierabend für Manchester United im FA Cup. Am Freitagabend scheiterte das Team von Ralf Rangnick gegen den Zweitligisten FC Middlesbrough. Im Elfmeterschießen setzte sich der Underdog gegen Ronaldo und co. durch, doch erst der 16. Anlauf brachte die Entscheidung.


In der 4. Runde des FA Cups traf Manchester United am Freitagabend auf den Zweitligisten FC Middlesbrough. Trotz der klaren Favoritenrolle starteten die Red Devils in Bestbesetzung. Die Offensive rund um Ronaldo, Sancho, Rashford und Fernandes versprach einiges. Zudem feierte Pogba sein Comeback und absolvierte das erste Spiel unter Ralf Rangnick.

Im Old Trafford sahen die Fans einen wahren Chancenwucher ihrer Heimmannschaft. Den Anfang machte Sancho, der nach drei Minuten nur knapp am Querbalken scheiterte ehe Ronaldo ein paar Minuten später einen Fallrückzieher ansetzte aber ebenfalls erfolglos war. In der 20 Minute dann die Riesenchance: Elfmeter für United. Doch auch diesen setzte CR7 links am Tor vorbei. In der 25 Minute war es dann aus Sicht der heimischen Fans endlich so weit, Sancho setzte sich im Eins-gegen-eins durch und schob den Ball mit seinem schwächeren linken Fuß ins rechte Eck. So ging es, trotz weiterer Riesenchancen, mit einem 1:0 in die Halbzeit.

Im 2. Durchgang zeichnete sich das gleiche Bild ab. ManUnited spielte sich eine Vielzahl hochkarätiger Möglichkeiten heraus, doch konnte die Führung zu keinem Zeitpunkt weiter ausbauen. So kam es in der 64. Minute so wie es kommen musste. Der Zweitligist spielte einer seiner wenigen Vorstöße zu Ende und glich durch Matt Crooks zum 1:1 aus. Davon unbeeindruckt spielten die Devils aber weiterhin gefährlich nach vorne, doch konnten ihre Chancen wie zuvor nie verwerten. So stand nach der regulären Spielzeit ein Unentschieden auf der Anzeige. In der Verlängerung ging es dann unverändert weiter – ein Spiel auf ein Tor mit einem Team aus Manchester, welchem schlichtweg das nötige Glück fehlte, sodass auch nach 120 Minuten die Entscheidung noch nicht gefallen war.

Folglich kam es zum absoluten Showdown: Elfmeterschießen bei strömenden Regen unter Fluchtdicht und im Old Trafford – der Traum jedes Fans (ausgenommen natürlich United-Anhänger). Der FC Middlesbrough legte vor und verwandelte 8 Elfmeter in Folge, mal mehr, mal weniger souverän. Im 16. Anlauf war es dann soweit: Der 19-Jährige Elanga tritt für die Red Devils an und schießt den Ball im Ramos-Style weit über das Tor – die Entscheidung.

Lob, Kritik, Feedback, User-Meinung, Lottozahlen:

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ