Massenpanik Indonesien
twitter.com/BNONews

Tragische Bilder aus Indonesien: Bei einer Massenpanik sind nach einem Fußballspiel mindestens 174 Personen ums Leben gekommen.


Nach der Partie zwischen dem Arema FC und Persebaya Surabaya hatten laut lokaler Berichte zunächst Fans der Heim-Mannschaft das Spielfeld gestürmt und mehrere Polizisten verletzt. Anschließend soll die Polizei Tränengas eingesetzt haben, um die Personen zurückzudrängen, was unter den Randalierern zu einer Massenpanik geführt haben soll, in der mindestens 174 Personen starben und weitere 180 Menschen teils schwer verletzt wurden.

Der indonesische Sicherheitsminister sprach nach der Tragödie von einem „zu vollen“ Stadion, was zu der Katastrophe beigetragen haben soll: Statt der erlaubten 38.000 Zuschauern seien mehr als 42.000 vor Ort gewesen.

Abdul Haris, Präsident des Arema FC, äußerte sich in einer offiziellen Stellungnahme: „Wir entschuldigen uns bei den Familien der Opfer und sind zu einer Entschädigung bereit. Wir werden zunächst ein Krisenzentrum einrichten, wo sich Angehörige informieren können.“

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ