Mbappé
Picture Alliance

Das lange Rätselraten hat ein Ende: Die Zukunft von Kylian Mbappé für die kommenden Jahre ist geklärt. Vor dem letzten Heimspiel verkündete Paris Saint-Germain die Verlängerung mit dem Superstar bis 2025. Real Madrid geht nach den großen Bemühungen leer aus.


Ein Samstagabend war wohl eines der wichtigsten Ereignisse für die Fans von Paris Saint-Germain in der jüngsten Vergangenheit. Dabei ging es nur am Rand um den furiosen 5:0-Erfolg gegen den FC Metz am 38. Spieltag. Viel eher dürfte die Vertragsverlängerung von Kylian Mbappé in Erinnerung bleiben.

Vor dem Spiel machte der Klub diese Entscheidung offiziell. Der Beifall von den Rängen war größer, als es jener nach dem vorzeitigen Gewinn der Meisterschaft war. Für die Fans und Verantwortlichen ist es ein enorm wichtiges Zeichen dafür, sich nun endlich auch in der europäischen Spitze fest zu setzen.

Mbappé erteilt Absage an Real Madrid

Für Real Madrid ist es dagegen ein schwerer Schlag. Der 23-Jährige soll sich bereits mit den Königlichen einig geworden sein. Doch Paris konnte Mbappé am Ende noch mehr überzeugen. Ein Kriterium soll auch sein, dass der Franzose zukünftig ein Mitspracherecht bei der Kaderplanung und der Trainerwahl erhält.

Über die finanziellen Details herrscht keine absolute Klarheit. Sicher dürfte aber sein, dass der neue Kontrakt noch nie dagewesene Dimensionen erreicht. Im Blick auf das Financial Fairplay und den Umgang der Pariser damit, setzte es bereits viel Kritik aus der spanischen Liga. Ligachef Javier Tebas kündigt rechtliche Schritte und einen genaueren Blick auf die Situation an.

Für Mbappé selbst zählt nun aber erst einmal wieder nur der Fußball. „Ich bin sehr glücklich, in Paris, in meiner Stadt zu bleiben. Ich habe immer gesagt, dass es mein Zuhause ist. Ich möchte weiterhin Trophäen gewinnen, mit euch allen“, wie er von RMC zitiert wird.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ