RB Leipzig
Picture Alliance

RB Leipzig sucht nach Verstärkung für die Defensive. Die genaue Rückkehr des Langzeitverletzten Marcel Halstenberg ist noch ungewiss – sein Vertrag läuft außerdem im Sommer aus. Und auch Nordi Mukiele hat sich noch nicht klar zu einer Zukunft bei RB nach seinem Vertragsende 2023 bekannt. Nun sollen die Sachsen die Augen auf einen Außenverteidiger mit Offensivqualitäten gerichtet haben. Er spielt bei einem Bundesliga-Konkurrenten…


Beim von RB umworbenen Spieler soll es sich um Ridle Baku handeln. Der deutsche Nationalspieler kann sowohl auf der offensiven, als auch auf der defensiven rechten Außenbahn eingesetzt werden und hat in seiner Karriere auch schon auf zentralen Positionen agiert. Aktuell spielt er für den VfL Wolfsburg und kommt in der laufenden Bundesligaspielzeit auf 22 Einsätze mit vier Torbeteiligungen. Da sein Vertrag bei den Wölfen bis 2025 läuft, müsste RB allerdings wohl mächtig ins Portemonnaie greifen, um einen Transfer zu stemmen.

Zieh dir das mal schnell rein hier:
Legat
Video: Thorsten Legat macht Kreisklasse-Team ordentlich Kasalla

Der TSV Abbehausen III aus der 2. Kreisklasse Jade-Weser steht vor einem wichtigen Freundschaftsspiel gegen Ligakonkurrent SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor. Für den…

Baku zu RB – Cristiano Ronaldo zum FC Bayern?

Englischer Meister, spanischer Meister, italienischer Meister – und bald auch deutscher Meister? Einem Gerücht zufolge soll Superstar Cristiano Ronaldo auf Grund der sportlichen Situation bei Manchester United über einen Wechsel zu Saisonende nachdenken. Dabei soll auch der FC Bayern ein Kandidat sein.


Es ist offensichtlich: Bei Manchester United läuft es in dieser Saison nicht wie erhofft, geplant, erwartet: Aus in der 2. Runde des FA Cups gegen Zweitligist Middlesbrough, im League Cup ist man auch nicht mehr dabei und auch in der Liga läuft es nicht prickelnd. Zwar ist man auf Platz 4 und damit auf einem Champions-League-Platz, doch ist Stadtrivale City Lichtjahre entfernt auf dem Spitzenplatz und darf sich wohl erneut zum Meister krönen. Vielmehr sitzen andere Vereine den Red Devils im Nacken und könnten ihnen die CL-Quali streitig machen – die aber dem Vernehmen nach essenziell für einen Verbleib von CR7 wäre.

Denn die Teilnahme an der nächsten Champions League wäre laut Sun Grundbedingung für einen weiteres Jahr beim Team von Trainer Ralf Rangnick. Da dies offensichtlich in Gefahr ist, kommen nun Gerüchte über ein Vereinswechsel auf. Mögliche Ziele seien laut Sun Paris St. Germain, die AS Rom – und der FC Bayern. In Frankreich käme es zum Zusammentreffen mit Rivale Lionel Messi, in Italien würden sich die Wege mit José Mourinho kreuzen. Und in der Bundesliga? „Bei Bayern lachen sich alle tot über die Meldung, das ist totaler Unsinn“, melden SPOX und GOAL und berufen sich dabei auf interne Quellen.

Tatsächlich spricht ohnehin nicht viel für einen Wechsel des 37-jährigen Portugiesen nach Deutschland. Zumal Ex-Boss Karl-Heinz Rummenigge 2018 über den Transfer von Real zu Juve sagte: „Wir würden niemals so viel Geld für einen 33-Jährigen bezahlen“. Und da gibt es noch einen Robert Lewandowski, der seinen Platz im Sturm ungern mit dem fünffachen Ballon-d’Or-Sieger teilen würde. Nach Informationen der BILD würde ein Ronaldo bei Bayern auch das Gehaltsgefüge sprengen. Lewa kassiere 24 Millionen Euro im Jahr, CR7 laut Sun schlappe 29 Mille. Andere Optionen sind aber durchaus eine Möglichkeit.

So soll sich Berater Jorge Mendes bereits mit dem ManU-CEO getroffen haben und Bedenken geäußert haben, eine Quelle wird folgendermaßen zitiert: „Ronaldo ist zwiegespalten, was seine Zukunft angeht. Er würde nichts lieber machen, als mit United Trophäen zu gewinnen, aber danach sieht es aktuell nicht aus. Er will seine tolle Karriere nicht im Mittelmaß ausklingen lassen. Einige große Klubs beobachten die Situation und haben bereits ihre Fühler ausgestreckt“. Man darf also gespannt sein, ob Manchester seine letzte Station bleibt.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ