Picture Alliance

Bei Borussia Mönchengladbach wird bis zum Saisonstart in der Bundesliga noch einiges passieren: Neben Marcus Thuram könnte nun auch Abwehrspieler Matthias Ginter den Verein verlassen.


Während die Bild zunächst berichtete, Ginter würde im Sommer zu Bayer 04 Leverkusen wechseln, deutet nun anscheinend alles eher auf einen Transfer nach Spanien hin: Sowohl Real Madrid, als auch der FC Barcelona und Atlético Madrid sollen sich bei Ginters Berater gemeldet haben.

Laut des Berichts müsste der neue Club rund 20 Millionen Euro für den 27-jährigen Nationalspieler nach Mönchengladbach überweisen, um sich seine Dienste zu sichern.

Die Fohlen würden Ginter zwar am liebsten halten, können dem Spieler aktuell jedoch aufgrund der finanziell schwierigen Lage kein gutes Vertragsangebot vorlegen: „Wenn ich weiß, dass ich einem Spieler kein adäquates Angebot machen kann, kann ich es auch bleiben lassen“, so Max Eberl zuletzt gegenüber der Bild.

Doch welcher Club wird es am Ende? Der FC Barcelona sucht dringend Ersatz für Clement Lenglet und Gerard Piqué und Real Madrid braucht einen Nachfolger für Sergio Ramos, der im Sommer zu PSG abwanderte. Atlético hingegen hat auf den ersten Blick mit Gimenez, Hermoso, Savic und Felipe bereits vier gestandene Innenverteidiger im Kader – ein Transfer zum Club von Diego Simeone dürfte also als unwahrscheinlich eingestuft werden.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


design&umsetzung: stark&kreativ