Picture Alliance

Miroslav Klose ist back! Nach überstandener Thrombose-Erkrankung steht der deutsche WM-Rekordtorschütze wieder an der Seitenlinie – als Profi-Trainer.


Bisher betreute er nur Jugendmannschaften, allen voran die U17 beim FC Bayern. Bei den Profis durfte er als Co von Hanis Flick die Herren des FCB betreuen. Ab sofort winkt Miroslav Klose allerdings ein Cheftrainer-Job!

Wie am Freitag bekannt wurde, übernimmt der ehemalige deutsche Nationalstürmer das Traineramt beim österreichischen Bundesligisten SCR Altach. „Ich freue mich total auf meine neue Aufgabe hier in Altach. Es war einfach von Anfang an genau dieses positive Gefühl, das ich haben muss, das ich hier genau richtig bin„, wird Klose auf der Vereinshomepage zitiert.

„Miro Klose ist ein sehr großer Name“

„Die ersten Gespräche mit den Verantwortlichen waren so offen, dass mir klar war, das will ich machen. Jetzt kann ich es kaum noch erwarten das Team, die Menschen im Klub und natürlich die Fans kennen zu lernen“, so der 44-Jährige weiter.

An der Österreichisch-Schweizer Grenze ist man überglücklich: „Miro Klose ist ein sehr großer Name im Fußball. Uns geht es aber nicht um den Namen, sondern um die Persönlichkeit Miro Klose, seine Fähigkeiten als Trainer und was uns beim SCR Altach sehr wichtig ist: um den Menschen. Die Werte, für die er steht, passen ideal zu unserem Verein und seine Fußballkompetenz ist sowieso unumstritten“, sagte Altach-Geschäftsführer Christoph Längle.

In der vergangenen Saison konnte der SCR dem Abstieg gerade so von der Schippe springen: Nach einem letzten Platz in der Hauptrunde holte man in der Qualifikationsgruppe noch Admira Wacker ein und hielt die Klasse. Kloses Vorgänger ist der ehemalige VfB- und Werder-Profi und zweimalige deutsche Meister Ludovic Magnin, der von seiner Ausstiegsklausel Gebrauch macht und bei Lausanne-Sport in seiner schweizer Heimat anheuert.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ