Mesut Özil könnte Fenerbahce im Sommer verlassen
Picture Alliance

Seit März diesen Jahres hat Mesut Özil kein Spiel mehr für Fenerbahce Istanbul absolviert, deshalb könnte sich der Weltmeister von 2014 nach einem neuen Verein umsehen. Wie ein enger Vertrauter des 33-Jährigen nun verriet, soll ein Klub aus der MLS konkretes Interesse geäußert haben. 


Mit großen Erwartungen wechselte Mesut Özil 2021 von Arsenal zu Fenerbahce Istanbul, doch bis dato läuft es für den 33-Jährigen alles andere als rund. Ende März wurde der Weltmeister von 2014 vorzeitig aus dem Kader gestrichen. Eine offizielle Begründung liegt bis heute nicht vor, lediglich mit einem Zweizeiler gab der Verein die Suspendierung bekannt. Seitdem trainiert er mit dem ebenfalls aussortierten Ozan Tufan zeitversetzt zur Mannschaft und individuell. 

Wie nun bekannt wurde, soll sich ein Klub aus der MLS intensiv um eine Verpflichtung des 33-Jährigen bemühen. Ridvan Dilmen, ehemaliger türkischer Fußballprofi und enger Vertrauter Özils sagte gegenüber TRT Spor„Ich treffe mich mit Mesut alle zwei Wochen. Ich weiß von einem Interesse aus Los Angeles. Ich habe diesbezüglich auch schon eine schriftliche Nachricht gesehen“. Bei dem Klub aus Hollywood soll es sich allerdings nicht um LA Galaxy, wo einst David Beckham und Zlatan Ibrahimovic gespielt haben, handeln, sondern um Los Angeles FC.

Özil „will spielen“

Allerdings plant Özil nicht, in näherer Zukunft Fenerbahce zu verlassen. „Er hat noch zwei Jahre Vertrag“, erklärte Dilmen: „Die Zeit wird zeigen, was passiert“. Und auch Özils Berater Erkut Sögüt machte zuletzt deutlich, dass sein Klient nicht vor habe den Verein zu verlassen. „Er möchte seinen Beitrag leisten. Er will spielen, er will 90 Minuten auf dem Feld bleiben“.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ