Picture Alliance

Laut Medienberichten hat es der FC Bayern auf die Verpflichtung eines weiteren deutschen Nationalspielers abgesehen: Der Leverkusener Florian Wirtz soll auf der Wunschliste des Vereins von Trainer Julian Nagelsmann stehen.


„Wir verfolgen die Entwicklung von Florian Wirtz schon die ganze Zeit“, bestätigte Hasan Salihamidzic, Sportvorstand des FC Bayern das Interesse an U21-Nationalspieler Florian Wirtz gegenüber Sky90. Kein Wunder, denn der 18-Jährige hat sich einen Stammplatz bei seinem Verein Bayer Leverkusen erspielt und überzeugt von Spiel zu Spiel mit hervorragenden Leistungen. Anfang September absolvierte er seine ersten A-Nationalspiele unter Neu-Trainer Hansi Flick.

Auch der italienische Transferexperte Fabrizio Romano bestätigte ein Interesse des FC Bayern – Leverkusen plane aber nicht, Wirtz zu verkaufen.

Leverkusens Sportchef Rudi Völler dagegen hielt sich in seiner Aussage eher vage. Wirtz habe zwar, entgegen einiger Medienberichte keine Ausstiegsklausel und einen Vertrag bis 2026. Völler betonte aber auch, dass Bayer Leverkusen immer wieder gute Spieler abgeben müsse. „So wie wir auch Kai Havertz für eine hohe Summe abgegeben haben. Aber bei Florian wird das in den nächsten ein, zwei Jahren nicht passieren“, so Völler. Am Ende hänge aber doch alles von der Summe ab.

Ehemaliger Dortmund-Star vor Wechsel zum FC Bayern?

Während die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann immer mehr in die Spur findet, kam ein Spieler in den letzten Wochen bei den Fans des FC Bayern München überhaupt nicht gut weg: Leroy Sané. Der DFB-Nationalspieler wurde zeitweise sogar im eigenen Stadion ausgepfiffen. Nicht wenige Beobachter:innen sehen den Flügelstürmer in München bereits als gescheitert an, weswegen auch die Gerüchte über einen möglichen Wechsel aktuell wieder lauter werden.

Laut dem englischen Express könnte es dabei sogar zu einem Spielertausch kommen: Der FC Chelsea soll aktuell großes Interesse an einer Verpflichtung von Sané haben. Der FC Bayern möchte den Stürmer jedoch nur dann ziehen lassen, wenn im Gegenzug ein adäquater Ersatz an die Säbener Straße wechselt.

Konkret nennt der Bericht drei Namen: Christian Pulisic, Hakim Ziyech und Callum Hudson-Odoi. Letzterer wollte die Blues eigentlich bereits in der aktuellen Transferphase in Richtung Dortmund verlassen, was jedoch laut Berichten an einem Veto von Trainer Thomas Tuchel scheiterte.

Sollte ein solcher Spielertausch tatsächlich über die Bühne gehen, müsste Chelsea angesichts des aktuellen Marktwertes von Sané (knapp 60 Millionen Euro laut transfermarkt.de) wohl sogar noch ein paar Millionen oben drauf packen, um die Bayern zufrieden zu stellen.

Da der Transfermarkt in beiden Ligen nun jedoch erst einmal ein paar Monate geschlossen ist, werden wir im Winter sehen, wie viel an diesem Gerücht tatsächlich dran ist.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


design&umsetzung: stark&kreativ