Anti-Nazi-Plakate in Dortmund: Fußball-Kampagne gegen Rechtsextremismus

Foto: twitter.com/alexey83_bvb

Über Nacht sind an verschieden Stellen in Dortmund Plakate mit (Ex-) BVB-Profis und Trainer Lucien Favre gegen die Nazi-Bewegung aufgetaucht. Unter anderem wird Kapitän Marco Reus mit den Worten „Lieber Schalkesieg als Nazikiez“ zitiert. Des Weiteren zieren die Hashtags #Echteliebestattrechtertriebe und #Nazisraus die Plakate und verdeutlichen die Message hinter der Aktion. 

Auch Mario Götze, Lucien Favre, Andreas Möller und Łukasz Piszczek sind mit deutlichen Aussagen gegen Rechtsextreme auf Plakaten der Kampagne zu sehen:

Die Bedruckung der Plakate ließ vermuten, dass der BVB in dieser Angelegenheit mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie der Aussteiger-Initiative für Menschen aus der rechtsextremen Szene „Exit“ kooperieren würde, doch wie der BVB eben via Twitter mitteilte, ist der Bundesligist nicht an der Plakat-Aktion beteiligt gewesen.

FUMS

Spruch des Tages | Arbeitsnachweise | Auf eigene Gefahr | Photoshop-Battles | Interviews | #FRITZLOVE | #Huiuiui

Noch besser wird es hier...