Keeperkolumne: Alisson Becker ist jeden Penny wert

Liverpool gegen Neapel in der Champions League – was war das für ein packendes Spiel? Es ging um den Einzug ins Achtelfinale, Liverpool gewann 1:0 und durfte sich am Ende bei Torwart Alisson Becker bedanken, der das späte Ausgleichstor mit einer sensationellen Parade noch verhinderte. Wobei: Sensationelle Parade? Unser Kolumnist Timo Hildebrand (u.a. Champions League-Spiele für Stuttgart und Valencia) kann keine „sensationelle Parade“ erkennen, hat dennoch viel Lob übrig für den teuersten Torwart in der Fußballgeschichte – Stand jetzt.


Ich verstehe komplett, dass ganz Liverpool inklusive Jürgen Klopp Alisson Becker nach dem Spiel gegen Neapel in den Himmel lobt. Zitat Klopp: „Wenn ich gewusst hätte, dass Allisson so gut ist, hätte ich das Doppelte gezahlt.“ Bemerkenswerte Aussage – dabei wurde Becker in jener brenzligen Szene kurz vor dem Abpfiff meines Erachtens eher angeschossen und konnte gar nicht mehr großartig reagieren. Aber abgesehen von dieser Situation, die man sicher individuell betrachten kann, sind wir uns einig: Der Typ ist ein Über-Torwart. Mit ihm hätte Liverpool im letzten Jahr sicher auch die Champions League gewonnen.

Dass sie an der Anfield Road so viel Geld in die Hand genommen haben – 62,5 Millionen Euro – ist dann auch nachvollziehbar. Beim AS Rom hat Becker erstmals so richtig auf sich aufmerksam machen können und bereits in der ewigen Stadt performed wie ein ganz Großer. Nochmal zum. Mitschreiben: 62,5 Millionen. Für einen Torhüter! Wow! Soviel war ich zu meiner aktiven Zeit eigentlich auch wert, aber diese Summe wollte irgendwie kein Klub für mich bezahlen. Komisch…

Ein kompletter Torwart

Alisson Becker verkörpert derzeit diesen kompletten Spielertypus, der so heiß begehrt ist auf dem Transfermarkt. Einer, auf den man sich voll und ganz verlassen kann. Einer, den man jederzeit anspielen kann und einer, der eben auch mal einfach nur da steht, wo der Ball in der 92. Minute in einem wichtigen Spiel hinkommt. Als Mannschaft ist es enorm wichtig zu wissen, dass du einen Schlussmann hinten im Kasten hast, der dir pro Saison auch mal zehn Punkte rettet. Das war bei Karius im letzten Jahr leider nicht der Fall.

Wenn du als Feldspieler schon weißt: Dein Keeper ist immer mal für ein Gegentor gut, dann kann das die komplette Teamchemie und das komplette Spiel einer Mannschaft verändern. Du kannst einfach nicht so offensiv spielen, wenn hinten einer steht, der zu stark von guter Defensivarbeit abhängig ist. Klopp hat mit Becker einen überragenden Deal gemacht. Viele werden sagen: 62,5 Millionen für einen Torhüter sind kompletter Wahnsinn. Vermutlich hätte ich da früher sofort zugestimmt. In heutigen Zeiten muss ich leider dagegenhalten und sagen: Der Kerl ist jeden Penny wert.


Foto: spooney.de

1: Der beste Ersatz-Torwart der Liga
2: Warum Kevin Trapp den Rashica-Freistoß halten muss
3: Torwartkrise beim DFB ist konstruierter Blödsinn
4: Nach Giefer-Patzer: Es kommt nicht auf die Größe an
5: Giefer erinnert mich an Loris Karius
6: Zieler ist gerade der einsamste Mensch der Welt
7: Das vergisst Gikiewicz sein ganzes Leben nicht mehr
8: Kein guter Zeitpunkt für Manuel Neuer
9: ter Stegen ist der zweitbeste Torwart der Welt
10: Wo sind die englischen Torhüter?
11: Neuer leidet gerade unter dem FC Bayern
12: Länderspielpause ist Beschäftigungstherapie für Torhüter
13: Throwback: Als Bundesligisten noch eigene Spielbälle hatten
14: Michael Rensing: Einer, von dem man wenig hört
15: Die zehn besten Torhüter der Welt

 

FUMS

Spruch des Tages | Arbeitsnachweise | Auf eigene Gefahr | Photoshop-Battles | Interviews | #FRITZLOVE | #Huiuiui