Wegen Coronavirus: FC Bayern empfiehlt den Spielern auf Autogramme zu verzichten

Das Coronavirus ist im Profifußball angekommen: Während bereits letztes Wochenende in der italienischen Serie A mehrere Spiele ausfielen, hat sich nun auch der Schweizer Fußballverband dazu entschieden, für zwei Wochen den Spielbetrieb ruhen zu lassen. Die deutsche Bundesliga ist bisher von Spielabsagen verschont geblieben, der FC Bayern München hat jetzt trotzdem erste interne Maßnahmen ergriffen.


In einem offiziellen Statement auf der Homepage des FC Bayern heißt es: „Basierend auf den Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes und deren erweiterter Umsetzung hat Prof. Dr. Roland Schmidt, der internistische Leiter der medizinischen Abteilung des FC Bayern, den Spielern des FC Bayern empfohlen, bis auf Weiteres keine Autogramme mehr zu schreiben und auch nicht für Fotos oder Selfies mit den Fans zur Verfügung zu stehen. Wir bitten um das Verständnis unserer Fans und aller Besucher des FC Bayern.“

 

FUMS

Spruch des Tages | Arbeitsnachweise | Auf eigene Gefahr | Photoshop-Battles | Interviews | #FRITZLOVE | #Huiuiui

Noch besser wird es hier...