Wegen Spielverlegung: Irisches Team erklärt Spieler für tot

Amateur - Fussball 2017/2018 12.11.2017 Kreisliga A 2 Bezirk noerdlicher Schwarzwald Spielabsage; ein Ball liegt im Wasser auf dem Sportgelaende des VfL Hochdorf (Kreis Calw) im November FOTO: Pressefoto ULMER/Markus Ulmer xxNOxMODELxRELEASExx |

Es war eine bittere Nachricht, die den irischen Fußball am Wochenende ereilte: Der Ballybrack FC vermeldete den tragischen Tod des Spielers Fernando Nuno La Fuente nach einem Autounfall. Folgerichtig wurde die Partie in der dritten Liga zwischen Arklow Town und den Gästen aus Ballybrack abgesagt – bei anderen Ligaspielen wurde eine Schweigeminute abgehalten. Freunde und Bekannte riefen bei der Frau des Verstorbenen an, um ihr Beileid zum Ausdruck zu bringen. Doch die hatte für alle eine erfreuliche, wenn auch höchst überraschende Antwort: Der Spieler erfreute sich bester Gesundheit.


Wie sich später herausstellte wollte der Verein aus Ballybrack mit allen Mitteln verhindern, dass das Auswärtsspiel in Arklow Town stattfindet und hatte durch den erfundenen Tod des Spielers auch zunächst Erfolg. Abgesprochen war dies jedoch mit La Fuente, der zu diesem Zeitpunkt gar kein aktiver Spieler des Klubs mehr war, zu keiner Sekunde. In der Irish Times verriet er nun, dass ihn erst Anrufe von Freunden, die von dem Unglück in den Medien gehört hatten, auf den Umstand aufmerksam machten: „So habe ich herausgefunden, dass ich angeblich tot bin.“

Sauer sei der Spieler nun nicht auf seinen ehemaligen Verein: „Sie haben sich auch bei mir entschuldigt. Es ist niemandem etwas passiert, ich finde es auch ein bisschen lustig.“ Der Sekretär des irischen Klubs, der sich die Aktion ausdachte, hat seinen Job jedoch mittlerweile verloren. Der Verein gab auf seiner Facebookseite bekannt: „Dieser grobe und inakzeptable Fehler war vollkommen untypisch und wurde von jemandem begangen, der große persönliche Probleme hatte.“

Der Verband will nun so schnell wie möglich entscheiden, in welcher Form der Klub bestraft werden soll. Der Liga-Vorsitzende David Moran gab sich in der Irish Times zunächst ratlos: „Wir treffen uns am Donnerstag. Eines der ersten Dinge, die wir tun müssen, ist herauszufinden, welche Regeln sie eigentlich genau gebrochen haben. So etwas hatten wir noch nie zuvor.“


(dho)

 

FUMS

Spruch des Tages | Arbeitsnachweise | Auf eigene Gefahr | Photoshop-Battles | Interviews | #FRITZLOVE | #Huiuiui

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück