Picture Alliance

Am vergangenen Wochenende machte Paris Saint-Germain die wenig überraschende Meisterschaft klar. Ansonsten hatte die Saison für das Star-Ensemble aus Paris nur wenig erfreuliches bereit. Deshalb steht Trainer Mauricio Pochettino vor dem Aus. Der Wunschkandidat für seine Nachfolge ist mit Zinédine Zidane jetzt schon gefunden.


Paris Saint-Germain erlebte in den vergangenen Jahren eine unausgeglichene Entwicklung. Während die eigenen Ansprüche mit jeder Saison anwuchsen, wurde die Titelsammlung nicht wie erhofft erweitert. Auch mit dem großen Ensemble aus Stars wie Kylian Mbappé, Lionel Messi oder Neymar stehen die Franzosen am Ende erneut vor einer ernüchternden Saison.

Einzig die Meisterschaft konnte sich PSG in dieser Spielzeit sichern. Den Verantwortlichen reicht das nicht aus. So steht Trainer Mauricio Pochettino laut Le Parisien vor dem Aus. Erst zum Jahresbeginn stieß der Argentinier zu den Hauptstädtern. Die wichtigen Spiele in der Champions League und dem Pokal konnte der 50-Jährige aber nicht gewinnen.

Vereinsloser Zidane soll PSG-Ziele erreichen

Spätestens zum Saisonende soll die Entlassung von Pochettino verkündet werden. Gerüchte um potenzielle Nachfolger gibt es bisher schon zur Genüge. Allen voran Zinédine Zidane kann sich wohl Hoffnungen auf eine Anstellung machen. Der Franzose ist der Wunschkandidat der PSG-Bosse. Seit dem vergangenen Sommer und dem Abschied von Real Madrid ist der 49-Jährige ohne Verein und wohl leicht nach Paris zu locken.

Ebenfalls im Rennen scheint Antonio Conte zu sein. Der Italiener brachte sich quasi selbst ins Gespräch, besitzt aber noch einen Vertrag bei den Tottenham Hotspur. Das relativ erfolgreiche Saisonende der Londoner dürfte einen Abgang allerdings unwahrscheinlich machen.

Laut des französischen Berichts könnte sich aber auch etwas auf dem Sportdirektor-Posten tun. So soll der erfahrene und hervorragend vernetzte Arsène Wenger die Nachfolge von Leonardo antreten, der wohl auch einige Verantwortung am Verpassen der eigenen Ziele trägt. Es steht also der nächste große Umbruch bei PSG an.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ