Suarez
Picture Alliance

2014 kehrte Luis Suárez der Premier League den Rücken zu und wechselte vom FC Liverpool nach Barcelona. Nun könnte er laut eines Berichts zurück auf die Insel wechseln.


Laut dem spanischen Sportjournalisten Gerard Romero befindet sich Luis Suárez in Gesprächen mit Aston Villa! Der Vertrag des 34-jährigen Stürmers, der aktuell das Trikot von Atlético Madrid trägt, läuft im Sommer aus und eine Verlängerung wird immer unwahrscheinlicher. Auch Angebote von den brasilianischen Klubs PalmeirasCorinthians und Atlético Mineiro soll Suárez zuletzt abgelehnt haben.

Bei Aston Villa würde der Stürmer auf Steven Gerrard treffen, mit dem er während seiner Zeit in Liverpool gemeinsam auf dem Platz stand und der mittlerweile bei den Villans als Cheftrainer an der Seitenlinie steht. Sollte Suárez tatsächlich zum Nulltarif nach England wechseln, wäre es der erste ablösefreie Transfer seiner Karriere. Erst vor zwei Wochen verkündete der Klub aus Birmingham die Verpflichtung von Philippe Coutinho.

Auch Robin Gosens vor Wechsel in die Premier League?

Newcastle United legt bereits in dieser Wintertransferperiode kräftig auf dem Transfermarkt zu. Kieran Trippier für 15 Millionen und Chris Wood für 30 Millionen Euro vom Abstiegskonkurrenten FC Burnley lauteten die jüngsten Neuverpflichtungen. Nun scheint ein deutscher Nationalspieler ganz oben auf der Liste des aktuellen Tabellenvorletzten der Premier League zu stehen: Robin Gosens.  Das berichtet Sky Sport Italia.

Die „Magpies“ sind dem Bericht zufolge bereit, Gosens eine Verdreifachung seines aktuellen Gehalts bei Atalanta Bergamo zu bezahlen – netto. Doch ob Gosens tatsächlich die Chance bekommen wird dann 3,5 Millionen Euro im Jahr zu verdienen scheint noch nicht sicher. Newcastle warte noch auf eine medizinische Untersuchung. Gosens zog sich Ende September im Champions League Spiel gegen Young Boys Bern eine Muskelverletzung zu. Er soll noch bis Februar ausfallen. Sollte sein Genesung fortgeschritten sein, möchte Newcastle United noch in dieser Transferperiode zuschlagen. Zudem ist noch eine Einigung mit Atalanta Bergamo vonnöten, denn Gosens besitzt dort noch einen bis 2023 gültigen Vertrag.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ