Picture Alliance

Kaum ist das Transferfenster geschlossen, hagelt es schon wieder munter Gerüchte über mögliche Wechsel im Winter und kommenden Sommer. Aktuelle Medienberichte melden dabei ein großes Interesse von Real Madrid an einem Spieler des FC Bayern.


Die spanische AS berichtet: Real Madrid arbeitet an einem „galaktischen Sturmduo“ aus Kylian Mbappé und Robert Lewandowski! An Mbappé sind die Königlichen bereits seit Monaten interessiert, doch ein Transfer von PSG in die spanische Hauptstadt scheiterte zuletzt – im Winter soll ein weiterer Versuch gestartet werden, den Wechsel zu realisieren.

Robert Lewandowski soll laut des Berichts dann im Sommer 2022 folgen und den beeindruckenden Sturm komplettieren. Der 33-jährige Pole biegt auf die Zielgerade seiner Karriere ein und möchte auf den letzten Metern noch ein weiteres Kapitel außerhalb von München aufschlagen – zuletzt wurde jedoch eher über einen Wechsel in die US-amerikanische MLS spekuliert.

Sollte Lewandowski sich gegen einen Transfer nach Madrid entscheiden, haben die Königlichen bereits einen Plan B in der Tasche: Erling Haaland. Der BVB-Stürmer schießt sich weiter auf die Wunschzettel der größten europäischen Clubs und kann sich im nächsten Sommer vermutlich aussuchen, bei welchem Verein er auf Torejagd gehen möchte. Aber egal ob Haaland oder Lewandowski: Sicher ist, dass Real Madrid so schnell wie möglich wieder eine Macht in Europa werden möchte und den Champions-League-Pokal zurück in die spanische Hauptstadt holen will!

Medien: FC Bayern-Star will München verlassen

Lange Zeit haben die Verantwortlichen des FC Bayern sich für eine Vertragsverlängerung von Kingsley Coman eingesetzt – laut eines Medienberichts hat sich der Franzose nun jedoch scheinbar anders entschieden.

Das französische Portal Le10Sport berichtet: Kingsley Coman hat sich gegen eine Vertragsverlängerung in München entschieden und möchte den Verein gerne so schnell wie möglich verlassen. Konkret soll der Flügelstürmer die englische Premier League ins Auge gefasst haben. Manchester City und der FC Liverpool werden in dem Bericht als heißeste Anwärter erwähnt.

Im vergangenen Transferfenster hatten die Verantwortlichen des FC Bayern dem Franzosen noch ein 90-Millionen-Euro-Preisschild umgehangen, welches aufgrund der schwierigen Finanzsituation kein Club zu zahlen bereit war. Dass die Münchner diese Summe im Winter oder kommenden Sommer erneut verlangen können, darf angesichts des nur noch bis 2023 laufenden Vertrages des Franzosen bezweifelt werden.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


design&umsetzung: stark&kreativ