Screenshot: Sky

Beim Spiel des FC Bayern München gegen Schalke 04 sorgte Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge mit einem ungewöhnlichen Mund-Nasen-Schutz für fragende Gesichter und ein rätselndes Internet. Nun hat er sich erstmals zu seiner Spezial-Maske geäußert.


So präsentierte sich Rummenigge am Sonntag den Zuschauern am Fernseher:

Gegenüber „Bild“ sagte Rummenigge nun: „Wir wollen mit dem Thema sehr seriös und vorbildlich umgehen. Und bei mir war es ja oft so, dass im Fernsehen zu sehen war, dass mir die Maske unter die Nase gerutscht ist. Als Brillenträger habe ich – wie wahrscheinlich viele andere auch – das Problem, dass meine Brille immer beschlägt, wenn ich eine Maske trage.“

Zieh dir das mal schnell rein hier:
Lieber Marcel Reif, das war Scheiße!

Vor einer Woche soll Breel Embolo lt. Medienberichten als Partygast einer 23-Personen-Feier gegen die Coronavorschriften verstoßen haben. Im medialen Zirkus…

Geholfen hat die neue Maske jedoch nicht – Rummenigges Brillengläser beschlugen trotzdem. „Leider habe ich noch keine Maske gefunden, die den gesundheitlichen sowie politischen Anforderungen UND zugleich meinen Anforderungen genügt. Weil ich die Spiele ungetrübt schauen möchte, mache ich es jetzt so, dass ich ohne Brille schaue – und die dann immer aufsetze, sobald es Richtung Strafraum geht.“

Zieh dir das mal schnell rein hier:
Heute vor 26 Jahren: Cantona mit Kung-Fu-Tritt gegen Fan

Heute vor 26 Jahren: Eric Cantona, Stürmerstar von Manchester United, wird während eines Premier-League-Spieles gegen Crystal Palace des Feldes verwiesen.…

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


design&umsetzung: stark&kreativ