Grammozis
Picture Alliance

Nach der bitteren Last-Minute-Niederlage gegen Hansa Rostock hat Schalke 04 die Zusammenarbeit mit Cheftrainer Grammozis beendet.


Sportdirektor Rouven Schröder begründet die Entscheidung auf der Homepage der Königsblauen: „Wir sind in der Phase der Saison angelangt, in der die großen Entscheidungen fallen. Die Überzeugung, dass unser avisiertes Ziel, der Aufstieg in die Bundesliga, in der bestehenden Konstellation noch eine ausreichend hohe Wahrscheinlichkeit besitzt, hatten wir nicht mehr. Wir sind deshalb der Meinung, dass das Team im Saisonfinale einen neuen Impuls benötigt.“

Peter Knäbel ergänzt;  „Von der Qualität des Kaders sind wir weiterhin überzeugt. Doch um im Kampf um die Spitzenplätze erfolgreich sein zu können, benötigen wir eine kontinuierliche Weiterentwicklung, die wir thematisiert, aber nicht gesehen haben.“

Und weiter: „Der Mannschaft mangelte es seit Jahresbeginn an der notwendigen Konstanz, sowohl was Resultat, aber insbesondere auch die zentralen Leistungsparameter betrifft. Es ist gerade diese Konstanz, die Teams, die aufsteigen wollen, benötigen.“

Am Montag will der Verein bekannt geben, mit welchem Cheftrainer Schalke in die entscheidene Phase der Saison gehen will.

Bereits vor zwei Monaten geisterte die Meldung über eine angebliche Entlassung durchs Netz:
Grammozis
Kommentator fällt auf Fake-Account rein und verkündet Grammozis-Entlassung

Während des Pokalspiels zwischen dem 1. FC Köln und dem Hamburger SV verkündet Sport1-Kommentator Markus Höhner plötzlich die Entlassung von…

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ