Frank Kramer
Picture Alliance

In der zweiten Runde des DFB-Pokals gab es für Schalke die nächste deutliche Niederlage: 1:5 gegen die TSG Hoffenheim. Trainer Frank Kramer zeigte sich anschließend am Sky-Mikro sprachlos über die (Nicht-)Leistung. Am Mittwochmorgen bestätigte der Verein: Am Wochenende wird er nicht mehr auf der Bank der Königsblauen sitzen.


Am Sky-Mikro zeigte sich der Trainer nach der Partie in Hoffenheim sichtlich rat- und sprachlos:

Am Mittwochmorgen bestätigte der Verein dann die Trennung:

Schalke trennt sich von Frank Kramer

In der Pressemitteilung wird Rouven Schröder zitiert: „Nach dem Aufstieg haben wir uns gemeinsam einem Ziel verschrieben: dem Klassenerhalt in der Bundesliga. Bis zuletzt waren wir der Überzeugung, dass wir die Trendwende in der bestehenden Konstellation schaffen können. Aus unserer Sicht ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, an dem wir personelle Veränderungen vornehmen müssen.“

Schalke

Und weiter: „In den letzten fünf Ligaspielen vor einer außergewöhnlich langen WM-Pause müssen wir punkten, um uns im Anschluss bestmöglich auf eine für unseren Verein wegweisende Rückrunde vorzubereiten.“

Wer Kramers Nachfolger wird, ist aktuell noch unklar.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ