Thomas Reis Bochum
Picture Alliance

Nach dem desaströsen Auftritt im DFB-Pokal stellten die Verantwortlichen von Schalke 04 am Mittwoch Trainer Frank Kramer von seinen Aufgaben frei. Die Suche nach einem Nachfolger gestaltet sich als schwierig: Ex-Bochum-Coach Thomas Reis wird es nach Informationen von Sky wohl nicht.


Laut des Berichts sei sich Thomas Reis im vergangenen Sommer bereits mit dem FC Schalke 04 über eine Zusammenarbeit einig gewesen, doch der Trainer erhielt keine Freigabe seines damaligen Arbeitgebers VfL Bochum. Laut Sky haben die Königsblauen jedoch wieder Abstand von einer Reis-Verpflichtung genommen.

Auch Mike Büskens sei demnach aus dem Rennen: Die Schalker Legende, die zuletzt als Assistent unter Kramer arbeitete, soll nicht erneut als „Feuerwehrmann“ eingesetzt werden. Vom Tisch sei auch eine Rückholaktion von Domenico Tedesco.

Schalke-Maskottchen Erwin ist die letzte Konstante bei Schalke.

Auch die diskutierten Namen Pellegrino Matarazzo, Florian Kohfeldt, Alexander Zorniger, Zsolt Löw, Friedhelm Funkel und Robert Klauß sollen allesamt für das Traineramt auf Schalke nicht in Frage kommen, so der Bericht weiter.

Zuletzt wurde auch Christian Ilzer von Sturm Graz mit dem FC Schalke in Verbindung gebracht, oder der österreichische Verein dementierte die Gerüchte nun offiziell: „Bei uns hat sich niemand gemeldet – auch nicht von Schalke. Und wir müssen auch klar festhalten, dass wir auf keinen Fall darüber nachdenken, Christian Ilzer abzugeben. Man braucht sich ja nur die Entwicklung ansehen, die wir mit ihm seit Sommer 2020 gemacht haben. Diesen Erfolgsweg wollen wir noch länger gehen. Christian hat ja auch einen Vertrag bis Sommer 2024“, so Sportdirektor Andreas Schicker gegenüber der Kleinen Zeitung.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ