Deniz Aytekin wird den 107. Bundesliga-Klassiker pfeifen
Picture Alliance

Für den Bundesliga-Klassiker zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München steht offenbar der Schiedsrichter fest. Die Wahl des DFB überrascht und sorgt schon vor Anstoß für Diskussionen.


Das Dilemma eines Schiedsrichters besteht darin, dass er insbesondere dann auffällt, wenn seine Entscheidungen während eines Spiels zumindest streitbar sind. Von einer guten Leistung seitens des Unparteiischen kann man meistens dann ausgehen, wenn er nach dem Spiel keine Erwähnung mehr findet.

Mit erhöhter Aufmerksamkeit an einem Spiel steigt oftmals auch die Brisanz, die ein Schiedsrichter durch seine Leistung auslösen kann. Die Aufmerksamkeit beim Bundesliga-Klassiker zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München könnte größer kaum sein und dementsprechend viel wurde nach den letzten Aufeinandertreffen über die Schiedsrichter Felix Zwayer und Daniel Siebert diskutiert. Vermutlich um derartigen Diskussionen vorzubeugen fällt die Entscheidung des DFB im Vorfeld des nächsten deutschen Klassikers offenbar auf Deniz Aytekin, der ganz offiziell den Titel „Schiedsrichter des Jahres“ trägt.

Diskussionen bereits vor Bundesliga-Klassiker

Mit dieser Entscheidung löst der DFB allerdings schon vor Anstoß der Partie eine Diskussion aus. Sie bezieht sich zwar nicht auf die Leistung des Unparteiischen, dafür aber auf die Vorgaben, die sich der DFB selbst gesetzt hat. Diese sehen ursprünglich nämlich vor, dass Schiedsrichter keine Bundesligaspiele pfeifen sollen, an denen Mannschaften aus dem eigenen Landesverband beteiligt sind. Bei Aytekin, der im bayrischen Landkreis Fürth wohnt, ist das allerdings der Fall.

Für Aytekin ändert der Umstand, dass er als im Bundesland Bayern wohnender ein Spiel mit Bayern-Beteiligung pfeift, offenbar wenig: „Ich bereite mich professionell darauf vor – wie auf alle anderen Spiele. Aber klar ist: Auch mir können Fehler passieren, wir sind halt alle nur Menschen“, sagte er gegenüber der „Bild“.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ