Picture Alliance

Nico Schlotterbeck vom SC Freiburg ist ein gefragter Spieler bei vielen Vereinen. SC-Sportvorstand Jochen Saier erklärte am Rande des Bundesliga-Spiels gegen den FSV Mainz 05 bei „Sky“, dass es schon im Winter Interesse von Topklubs am Innenverteidiger gab. Über den Sommer hinaus wird Schlotterbeck wohl nicht zu halten sein.


Dass Freiburgs Innenverteidiger Nico Schlotterbeck mittlerweile bei vielen Vereinen auf dem Zettel steht, ist kein Geheimnis mehr. Der 22-Jährige machte insbesondere in der bisherigen Saison mit starken Leistungen auf sich aufmerksam.

„Er macht es sehr gut, hat eine tolle Entwicklung durchlaufen und hat trotzdem noch viel Potential. Wir müssen uns mit guten Angeboten im Sommer natürlich beschäftigen, um in der Gesamtabwägung die richtige Entscheidung treffen zu können“, sagte Jochen Saier, Sportvorstand beim SC Freiburg bei „Sky“. „Uns war klar, dass wir ihn im Winter nicht abgeben werden. Im Sommer besteht durchaus eine Möglichkeit“, fügte er an. Der Sportclub bereitet sich also auf einem möglichen Abgang vor.

Schlotterbeck: Bayern und der BVB in der Pole Position

Nach der Verpflichtung von Niklas Süle scheint der BVB dennoch weiterhin Interesse an Schlotterbeck zu zeigen. Der FC Bayern, der nach dem Abgang von Süle in der Innenverteidigung Handlungsbedarf hat, möchte Schlotterbeck dem Vernehmen nach ebenfalls verpflichten. Schlotterbecks Vertrag in Freiburg ist noch bis 2023 gültig. Der SC hat somit nur noch im Sommer die Chance, eine größere Transfersumme für Schlotterbeck zu erhalten. In dieser Saison absolvierte der 22-Jährige für Freiburg in der Bundesliga 20 Spiele und erzielte dabei zwei Tore.

Schlotterbeck vor Abflug – Will Mourinho Kostic?

Die italienische Gazzetta dello Sport berichtet: José Mourinho hat ein Auge auf Frankfurts Filip Kostić geworfen! Insgesamt soll der Trainer eine Transfersumme in Höhe von 100 Millionen Euro für den Sommer zur Verfügung haben. Neben dem Eintracht-Star sollen sich auch Marcos Senesi von Feyenoord und Granit Xhaka vom FC Arsenal auf seinem Wunschzettel befinden.

Eintracht Frankfurt: Stürmer vor Wechsel nach Spanien?

In den letzten Wochen gab es für Eintracht-Stürmer Goncalo Paciência einfach keine Chance mehr auf die erste Elf bei den Frankfurtern, weswegen der 27-Jährige den Bundesligisten wohl im Sommer verlassen wird. Die Estadio Deportivo will auch schon den neuen Verein des Portugiesen erfahren haben: Demnach wechselt Paciência zum FC Granada nach Spanien.

Der Vertrag des Mittelstürmers läuft bei der SGE noch bis 2023. Da der FC Granada aktuell finanziell in einer schwierigen Situation steckt, würde der Klub den Spieler gerne zunächst ausleihen – die Eintracht wünscht sich laut des Berichts hingegen einen Verkauf.

Zieh dir das mal schnell rein hier:
eriksen
Video: Brentford-Fans begrüßen Christian Eriksen

Christian Eriksen geht seine ersten Meter auf dem Rasen seines neuen Klubs und das Brentford Community Stadium erhebt sich. Gänsehaut!…

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ