Picture Alliance

Nächste Woche trifft die SGE im Viertelfinale der Europa League auf den FC Barcelona. Dieses absolute Traumlos führte in Verbindung mit den Lockerungen der Corona-Maßnahmen zu einem regelrechten Ansturm auf die Tickets, wie Eintrachts Aufsichtsrat-Chef Philip Holzer nun im Gespräch mit der Bild verriet.


„Ich kann es ja jetzt mal sagen: Wir haben 250.000 Karten-Anfragen fürs Barcelona-Spiel. Da bekomme ich ein bisschen Gänsehaut“, so Holzer gegenüber der Bild.

Das Spiel gegen die Katalanen sei zwar ein absolutes Highlight in der Geschichte des Klubs, darf sich in den kommenden Jahren aber gerne wiederholen: „Wir wollen Eintracht unter den Top10 Deutschlands etablieren. Wir wollen immer versuchen, ins europäische Geschäft zu kommen. Das sind Ansprüche, von denen wir nicht abrücken wollen. Wir haben kein Werk im Rücken, keinen Mäzen oder einen Staatsfonds, der uns nach vorne bringt. Wir müssen es aus eigener Kraft schaffen.“

SGE Holzer

Aufgrund der erfolgreichen Zusammenarbeit verlängerte der Klub nun auch mit Eintrachts Vorstandssprecher Axel Hellmann: „Wir wollten ein ganz bewusstes Zeichen für Kontinuität und Stabilität setzen. Es ist ein Ausdruck von absoluter Wertschätzung für die Arbeit von Axel in den letzten 10 Jahren“ lobt Holzer seine Arbeit.

Will auch den nächsten SGE-Sieg wieder mitfeiern: Attila.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ