Thomas Fleischmann konterte die Aussagen aus Katar über die LGBTQ+-Community.
Picture Alliance

In einem ZDF-Interview bezeichnete der katarische WM-Botschafter Homosexualität als „geistigen Schaden“. Sky-Moderator Thomas Fleischmann äußerte sich danach auf seine Weise.


Schon lange warnen LGBTQ+-Verbände vor Reisen zur Fußball-WM in Katar, auch wenn der Gastgeber immer wieder versicherte, dass man sich keine Sorgen zu machen brauche. In einem Interview mit dem ZDF im Rahmen der Doku „Geheimsache Katar“ ließ der WM-Botschafter des Landes, Khalid Salman, aber durchblicken, was man von unter anderem Schwulen und Lesben hält:

„Während der WM werden viele Dinge hier ins Land kommen. Lass uns über Schwule reden. Das Wichtigste ist doch: Jeder wird akzeptieren, dass sie hierher kommen. Aber sie werden unsere Regeln akzeptieren müssen.“ In den Augen Salmans sei Schwulsein „haram, eine Sünde. Es ist ein geistiger Schaden.“ 

Zuspruch für Fleischmann

Ein Satz, der im krassen Gegensatz zu den Versicherungen Katars steht, dass Mitglieder der LGBTQ+-Community willkommen seien. Bundesinnenministerin Nancy Faeser forderte Sicherheitsgarantien, was Außenminister Mohammed bin Abdulrahman Al Thani am Montag mit Missmut quittierte: „Bei allem Respekt, diese [Forderungen] waren überhaupt nicht notwendig. Wir haben immer wieder von höchster Stelle wiederholt, dass jeder willkommen ist und niemand diskriminiert wird.“

Auch bei den „Sky Sport News“ war das ZDF-Interview Thema. Moderator Thomas Fleischmann äußerte sich auf seine eigene Art und Weise zu den katarischen Sichtweisen:

Dafür erhielt Fleischmann viel Zuspruch. Moderator Robby Hunke postete ein Video der Aussage und schrieb auf Twitter: „Das ist ganz stark lieber Kollege Thomas Fleischmann. Die komplette WM in einem Satz rasiert.“ Auch sein Sender stellte sich hinter ihn: „Ganz stark Thomas, du hast unsere volle Unterstützung.“ Auch Tabea Kemme äußerte sich: „#TeamGeistigerSchaden“

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ