Picture Alliance

Bereits im Sommer 2019 klopfte der FC Bayern München bei Ajax Amsterdan an und fragte nach einem möglichen Wechsel von Matthijs de Ligt an die Säbener Straße. Der Transfer scheiterte auf den letzten Metern und der Niederländer wechselte stattdessen zu Juventus Turin. Zwei Jahre später könnte sein Weg nun doch nach München führen.


Die italienische Tageszeitung La Repubblica berichtet: de Ligt gilt in Turin als Streichkandidat und muss die Alte Dame zeitnah verlassen. Da das Interesse aus München weiterhin aktuell sein soll, rückt ein Transfer an die Säbener Straße wieder in den Bereich des Möglichen.

Das Problem: Der 22-Jährige besitzt in Turin noch einen Vertrag bis 2024 und würde nach Schätzungen des Blattes rund 60 bis 80 Millionen Euro Ablöse kosten. Alles andere als Kleingeld – vor allem in diesen unsicheren Zeiten. Sollten die Münchner jedoch im Sommer Niklas Süle ziehen lassen, wäre Budget für einen Innenverteidiger frei.

Berater Mino Raiola enthüllte zuletzt im Interview mit Sport 1, wie weit die Verhandlungen zwischen dem FC Bayern und Ajax Amsterdam 2019 tatsächlich schon waren: „Wissen Sie eigentlich, dass wir fast Matthijs de Ligt nach München gebracht hätten? Wir waren in sehr guten Gesprächen. Schade, dass es am Ende nicht geklappt hat.“

FC Bayern: Serge Gnabry vor Wechsel?

In den vergangenen Wochen schien eine Vertragsverlängerung von Serge Gnabry beim FC Bayern München über 2023 hinaus nur noch Formsache zu sein. Spanische Medien berichten nun jedoch von einem möglichen Wechsel des 26-jährigen Angreifers.

Laut dem spanischen Portal Diario Gol soll die Verlängerung von Gnabry alles andere als sicher sein, im Gegenteil: Aktuell sollen die Zeichen laut des Berichts eher auf Trennung stehen! Der Spieler sei durch die Tatsache, mit dem FC Bayern alle möglichen Titel geholt zu haben, neugierig auf eine andere Liga. Als mögliche Ziele nennt der Bericht Real Madrid, den FC Liverpool und Juventus Turin.

Vor allem bei den Gehaltsvorstellungen sollen Gnabry und der FC Bayern aktuell „sehr weit“ auseinander liegen. Die Sport Bild berichtet von einem Angebot der Münchner in Höhe von 15 Millionen Euro pro Saison, was der Spieler jedoch abgelehnt haben soll.

Wenn es nach Trainer Julian Nagelsmann geht, soll der Stürmer unbedingt beim FC Bayern bleiben„Ich würde mir nichts sehnlicher wünschen, als dass er verlängert, aber ich renne jetzt auch nicht jede Woche da hin. Er hat vertraute Personen, mit denen er darüber spricht, und auch wir im Klub haben andere Menschen mit Oliver Kahn und Hasan Salihamidzic, die sich darum kümmern, diese Gespräche zu führen“.

Alles zur Serie A hört ihr hier im Podcast:

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ