simon steffen
Picture Alliance

Steffen Simon wird neuer Direktor der Direktion „Öffentlichkeit und Fans“ des Deutschen Fußball-Bundes, das gab der DFB am Mittwoch offiziell auf seiner Homepage bekannt.


Das DFB-Präsidium stimmte in einer Sondersitzung der Berufung des 57-Jährigen zu, der die Nachfolge von Mirjam Berles antreten wird. Zukünftig soll sich Steffen Simon um den Bereich „Corporate Communications“ kümmern und sein Amt am 01. Main antreten.

Simon war zuletzt als Programmchef Sport für alle linearen und digitalen Sportinhalte, unter anderem die Bundesliga-Sportschau im Ersten und sportschau.de, verantwortlich. Zuvor war er viele Jahre als Kommentator der deutschen Länderspiele für die ARD im Einsatz

Die stellvertretende DFB-Generalsekretärin Heike Ullrich freut sich auf die Zusammenarbeit: „Steffen Simon gehört zu den bekanntesten Figuren im deutschen Sportjournalismus. Er ist ein Fachmann, an seiner Kompetenz gibt es keinen Zweifel. Mit ihm bekommt die Direktion Öffentlichkeit und Fans einen Direktor, der auf all seinen Stationen bewiesen hat, dass er bewährte Formate weiterentwickeln kann und Treiber von Innovationen ist. Er kann überzeugen, er kann begeistern, er versteht sein Handwerk. Neben seinen fachlichen Qualitäten schätze ich auch seine Fähigkeit zur Empathie, seine Art, Menschen zu führen und mit ihnen umzugehen. Auf die gemeinsame Zeit freue ich mich sehr!“

Auch Steffen Simon selbst blickt mit Vorfreude auf die kommende Zeit: „Der Fußball hat in Deutschland eine hohe gesellschaftliche Bedeutung. Ich freue mich darauf, mich künftig für den DFB zu engagieren.“

Unsere heimlichen DFB-Präsidenten: Fritzsching und Strohmaier:

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ