Picture Alliance

Niklas Süle wird den FC Bayern München im Sommer ablösefrei verlassen. Sein neuer Verein steht bereits fest, wie sein Berater am Sonntag im Sport1-Doppelpass verriet.


Berater Volker Struth enthüllte in der Diskussionsrunde: „Niklas hat vor Kurzem eine Entscheidung getroffen und es würde mich wundern, wenn er diese noch einmal überwirft.“ Der neue Verein des Innenverteidigers steht also bereits fest!

Welcher Klub genau das ist, wollte Struth noch nicht verraten, den Grund für den Wechsel jedoch schon: Demnach hatte Süle beim FC Bayern das Gefühl, „nicht genügend wertgeschätzt zu werden“ und entschied sich deswegen gegen eine Verlängerung des Vertrags. Die Verhandlungen fanden anschließend gar nicht mehr statt.

Ein Wechsel zu Borussia Dortmund rückt aktuell wohl wieder in den Hintergrund, stattdessen sollen große Vereine wie der FC Barcelona oder der FC Chelsea ihre Fühler nach Süle ausgestreckt haben. Ziel des 26-Jährigen sei es, noch einmal mit einem anderen Verein die Champions League zu gewinnen, so sein Berater.

Nachfolger von Niklas Süle gefunden?

Laut eines Berichts von Sky Sport beschäftigt sich der FC Bayern mit dem 24-jährigen Brasilianer Bremer! Der Innenverteidiger spielt aktuell in der italienischen Serie A beim FC Turin und ist durch seine starken Zweikampfwerte und sein herausragendes Kopfballspiel auf den Wunschzetteln von vielen europäischen Top-Vereinen gelandet.

Auch vor dem Tor hat der Brasilianer seine Qualitäten: Auf insgesamt zwölf Tore kommt er in knapp 100 Spielen in der Serie A. Laut des Berichts sind die Münchner mit ihrem Interesse jedoch nicht alleine: Auch die beiden Mailänder Klubs sowie diverse Vereine aus der Premier League sollen Interesse angemeldet haben.

Sollte sich der Transfer von Bremer an die Säbener Straße als schwierig gestalten, gilt Chelsea-Verteidiger Andreas Christensen weiterhin als wahrscheinlichste Alternative.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ