Foto: Picture Alliance

Am 01. Oktober wird Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier insgesamt 15 Bürgerinnen und Bürger im Schloss Bellevue das Bundesverdienstkreuz verleihen. Unter den Geehrten wird auch Thomas Hitzlsperger sein.


In einer offiziellen Mitteilung des Bundespräsidenten heißt es:

„Die sieben Frauen und acht Männer haben sich durch außerordentliche Leistungen verdient gemacht: Sie helfen, die Corona-Pandemie zu bewältigen, fördern das Zusammenwachsen von Ost und West und tragen dazu bei, Vorurteile in unserer Gesellschaft abzubauen.

Der ehemalige Profifußballer und Nationalspieler Thomas Hitzlsperger hat sich bereits während seiner aktiven Laufbahn für Toleranz sowie für soziale und bildungspolitische Projekte engagiert. Durch sein öffentliches Coming-out 2014 als erster ehemaliger Fußballnationalspieler in Deutschland hat er das Thema Homosexualität im Fußball und Sport enttabuisiert und zu einer breiten und sachlichen Debatte über Diskriminierung im Sport beigetragen. Thomas Hitzlsperger ist seit 2017 Botschafter für Vielfalt beim DFB. Außerdem zeichnet er sich durch großes ehrenamtliches Engagement aus – für den Verein „Gesicht Zeigen! Für ein weltoffenes Deutschland“, das Projekt „Fußball für Vielfalt – Fußball gegen Homophobie und Sexismus“ sowie für Township-Kinder in Südafrika. Sein Engagement zeigt, wie wichtig der Abbau von Vorurteilen für ein gelingendes Zusammenleben in einer offenen Gesellschaft ist.“

Glückwunsch aus der FUMS-Redaktion!


Schalke-Fan bietet 1000€ für Wagner-Rauswurf am Samstag

Es ist schon ein bisschen kurios, dass am Samstag im „Topspiel“ der Bundesliga die beiden Mannschaften aufeinander treffen, über die…

Union Berlin plant Testlauf ohne Abstand im Stadion

Vergangenes Wochenende begrüßte Union Berlin zum Auftakt in die neue Bundesligasaison 4600 Zuschauer an der Alten Försterei. Wie in allen…

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


design&umsetzung: stark&kreativ